bedeckt München 31°

Fußballreporter:"...weiter zu Hans-Peter Pull"

Die rote Krawatte wählte Hans-Peter Pull für den FC Bayern, das blaue Hemd für seinen Lieblingsverein: "Im Herzen bin ich Sechziger", sagt er.

(Foto: Robert Haas)

40 Jahre lang war Hans-Peter Pull Sportreporter beim Bayerischen Rundfunk. Warum er den Spitzenfußball für "krank" hält, er dem FC Bayern dennoch unendlich dankbar ist und weshalb seine beste Reportage nichts mit Fußball zu tun hat.

Interview von Gerhard Fischer

Hans-Peter Pull, 66, kommt mit einem blauen Hemd und einer roten Krawatte zum Interview in den Biergarten in Haidhausen. "Natürlich bin ich im Herzen Sechziger", sagt er und deutet auf sein Hemd. "Aber die Krawatte ist für den FC Bayern, vor dem ich großen Respekt habe - alles, was der anpackt, hat Hand und Fuß." Pull, der im Ruhrpott aufgewachsen ist, war genau 40 Jahre lang Sportreporter beim Bayerischen Rundfunk und übertrug mehr als 1000 Bundesligaspiele. Ende August geht er in den Ruhestand. Neulich kommentierte er sein letztes Spiel - Bayern gegen Freiburg - für die Fußballsendung "Heute im Stadion". Bayern-Spieler Thomas Müller verabschiedete den Hörfunkreporter Hans-Peter Pull hernach mit den schönen Worten: "Ich bin mit deiner Stimme im Ohr aufgewachsen."

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Endlose Pandemie
Man möchte schreien. Laut schreien
Psychologie
"Wie wir leben, beeinflusst unser Sterben"
Iris Berben im Papageno Theater 06.09.2019 Frankfurt x1x Iris Berben im Papageno Theater, Film-Preview Kinder der toten
Iris Berben im Interview
"Besser etwas gewinnen als nichts verlieren"
Kann man Selbstdisziplin lernen? Wendy Wood im Interview
Psychologie
Kann man Selbstdisziplin lernen?
Karoline Preisler FDP Barth Coronavirus Patientin
Covid-19
"Es ging schnell und heftig zu mit Corona"
Zur SZ-Startseite