Fan-Zone im Olympiapark:„Es geht darum, eine gute Zeit zu haben, mit guten Leuten“

Lesezeit: 4 min

Vor allem die schottischen Fans brachten gute Stimmung in die Fan-Zone am Münchner Olympiaberg. (Foto: Robert Haas)

Schottische und deutsche Fans zeigen bei der großen Fußballparty zum EM-Auftaktspiel in München vorbildlich, wie man gemeinsam feiern kann – auch wenn’s für die einen mal nicht so läuft.

Von Joachim Mölter

Schon in der Pause begann die Abwanderung aus dem Olympiapark, die ersten schottischen Fußball-Fans wollten sich das drohende Debakel ihrer Mannschaft im Eröffnungsspiel der Europameisterschaft am Freitagabend wohl lieber nicht anschauen. Die deutsche Mannschaft hatte kurz vor der Halbzeit das 3:0 geschossen, und die schottische Elf war wegen eines Platzverweises nur noch zu zehnt – wo sollte denn das noch hinführen in der zweiten Halbzeit? Nun, für die Abwanderungswilligen erst mal zur U-Bahn, und von dort zurück ins Hotel oder in die Kneipen der Innenstadt.

Zur SZ-Startseite

SZ PlusEuropameisterschaft
:Kifferbann und Titanen-Neuer: Elf Fakten zur Fußball-EM in München

Sechs EM-Spiele werden in der Landeshauptstadt ausgetragen, das bedeutet sechs Mal Ausnahmezustand. Was Fußballfans noch überraschen kann.

Von Joachim Mölter, René Hofmann, Heiner Effern, David Costanzo

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: