Festival auf der Theresienwiese:Was man zum EM-Fan-Fest mit Ed Sheeran in München wissen muss

Lesezeit: 5 min

Popstar und Fußball-Fan: Ed Sheeran ist die Hauptattraktion beim Euro-Fan-Fest in München. (Foto: Ian West/dpa)

Gibt es noch Tickets für das große Open-Air auf der Theresienwiese? Was gibt es zu essen und zu trinken? Und was haben eigentlich Ed Sheeran, Nelly Furtado und Mark Forster mit Fußball am Hut?

Von Michael Zirnstein

Fan-Fest Euro 2024 – was ist das eigentlich?

Ein EM-Fan-Fest, auf dem nicht zusammen Fußball geschaut wird – wie kam es denn dazu? Der Legende nach stammt die Idee vom ehemaligen Nationalspieler Philipp Lahm, dem Turnierdirektor der Europameisterschaft. „Fußball und Musik bringen Menschen zusammen. Genau das stärkt unsere Zivilgesellschaft und unsere Demokratie“, sagt er, „darüber hatte ich mich mit dem Musik-Weltstar und Fußball-Fan Ed Sheeran bei einem Treffen unterhalten.“

Fußball-Europameisterschaft
:So war der EM-Start in München

Eine überfüllte Fanzone, Schotten, die die Innenstadt kapern, und ein Kantersieg der deutschen Nationalmannschaft zum Auftakt: So waren die Tage vor dem und am ersten Europameisterschafts-Tag selbst.

Von SZ-Autorinnen und -Autoren

Die EM-Stadt München unterstützte die Idee eines Open-Airs, und so kommt es, dass erstmals in der Stadt-Historie die Theresienwiese außer etwa für das Oktoberfest, Zirkusse, Demonstrationen, Tollwood-Winterfest und Christbaum-Verkauf für ein solches Kultur-Großevent genutzt werden darf (nach einem gescheiterten Versuch, dort Rammstein an Silvester 2022 böllern zu lassen).

Zwei Tage vor dem Eröffnungsspiel der EM zwischen Deutschland und Schottland in der Münchner Arena bringt man sich nun also am Mittwoch, 12. Juni, mit fünf Popstars in kollektive Feierstimmung. Es treten auf: Ed Sheeran („Shape Of You“), Grammy-Gewinnerin Nelly Furtado („I’m Like A Bird“), Deutschlands Pop-Lieblinge Mark Forster („Chöre“) und Tim Bendzko („Nur noch kurz die Welt retten“) sowie die englische Singer-Songwriterin Dylan, die hoch hinaus will: „Ich bin ein Möchtegern-Rockstar, gefangen im Körper eines Popstars.“

Was haben die Stars überhaupt mit Fußball zu tun?

Man sieht den Popstar Ed Sheeran oft in Fußball-Trikots. Das geht bei ihm über die typisch britische Football-Verrücktheit hinaus. In der Saison 2021/2022 wurde er Trikotsponsor des englischen Drittligisten Ipswich Town, des Klubs seiner Heimatgemeinde, von dem er schon als Kind Fan war. Die „Tractor Boys“ spielten daraufhin mit den Zeichen „+-=:x“ zur gleichnamigen Tour des Musikers auf stolzer Brust.

Die Mannschaft wiederum nahm Sheeran daraufhin tatsächlich in ihren Kader auf und reservierte ihm ein Trikot mit der Nummer 17 – damit war Ed Sheeran angeblich als Fußball-Profi spielberechtigt in der Dritten Liga. Laut Vereinsmitteilung fühlte der Musiker sich geschmeichelt, versprach aber, nicht aufzulaufen: „Weil ich sehen möchte, dass wir aufsteigen. Und das wird nicht passieren, wenn ich spiele!“

Aus Tim Bendzko hätte tatsächlich ein Profi-Fußballer werden können. Vor seiner Pop-Karriere (und einem Theologiestudium) besuchte er ein Sportgymnasium und spielte für den 1. FC Union Berlin bis zu B-Jugend. Er habe aber immer Sänger werden wollen, sagt er, beim Fußball sei es ihm um den Spaß, weniger um die Leistung gegangen.

YouTube

Die SZ-Redaktion hat diesen Artikel mit einem Inhalt von YouTube angereichert

Um Ihre Daten zu schützen, wurde er nicht ohne Ihre Zustimmung geladen.

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von YouTube angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an den Betreiber des Portals zur Nutzungsanalyse übermittelt. Mehr Informationen und eine Widerrufsmöglichkeit finden Sie untersz.de/datenschutz.

Mark Forster bekennt sich gerne zu seiner Fan-Liebe für den diesjährigen Pokalfinalisten 1. FC Kaiserslautern. Und für den Fußball generell. Seinen größten Hit „Au Revoir“ gibt es in einer WM-Version, „Wir sind groß“ war das ZDF-Lied zur EM 2016. Und zur Euro 2024 hat er den offiziellen Song der ARD geschrieben und gesungen: „Wenn du mich rufst“ (samt Alphornbläser-Video).

Für ihn gehe es darin um Optimismus und Zusammenhalt, sagte er der Deutschen Presseagentur. Er glaube fest daran, dass der Sommer von einem kollektiven Fußballerlebnis geprägt sein wird. „Es gibt dieses absurde EM-Gefühl, das dann immer auf einmal auftaucht. Mit der Kadernominierung geht es jetzt langsam los, und es wird immer stärker. Und zwei Tage vor dem ersten Spiel ist man wieder mittendrin. Das ist total geil, auch, dass es allen so geht.“

Auch Nelly Furtado hat schon eine offizielle Fußball-Hymne gesungen: Ihr Song „Força“ (halb auf Englisch, halb auf Portugiesisch) wurde 2004 zum offiziellen Song der damaligen EM, die in Portugal stattfand. „Força“ bedeutet „Stärke“, es gehe ums Weitermachen, auch ums „in den Hintern treten“, gerade auch aus feministischer Sicht, sagte sie dazu. Im Video dazu spielt ein kleiner Junge Fußball. Die kanadisch-portugiesische Musikerin sang das Lied beim Endspiel 2004 zwischen Portugal und Griechenland.

Nelly Furtados (hier in Mexico City) Song "Força" ist eine Fußball-Hymne mit feministischem Dreh. (Foto: Aurea Del Rosario/AP)

Über die Fußball-Leidenschaft von Dylan ist wenig bekannt, aber immerhin begleitete die Sängerin einen Spieler eines englischen Fußball-Drittligisten 2022 auf Tour, nämlich Ed Sheeran.

Wie läuft das Programm ab?

Das Konzertprogramm eröffnet Tim Bendzko um 16 Uhr. Er spielt eine halbe Stunde. Zwischen den Konzerten gibt es immer 30 Minuten Pause. Um 17 Uhr kommt Dylan auf die Bühne. Mark Forster singt eine Stunde lang von 18 bis 19 Uhr, Nelly Furtado von 19.30 bis 20.30 Uhr. Haupt-Act Ed Sheeran darf am längsten spielen, fast ein vollständiges Konzert von 21.15 bis 22.45 Uhr. Das Ende ist mit 23 Uhr angegeben.

Wichtig für lärmsensible Anwohner (solange mit den Beschwerdeanrufen warten!): Das Musikprogramm und damit auch die Beschallung wird nach dem Konzertfinale von Ed Sheeran beendet sein. Mehr zum Programm findet man auch auf fanfesteuro.de.

Wie ist das Rahmenprogramm?

Vor und zwischen den Konzerten gibt es verschiedene Programmpunkte und Aktionen auf der Bühne: EM-Turnierdirektor Philipp Lahm und EM-Botschafterin Célia Šašić werden dabei auch zu Wort kommen.

Gibt es noch Tickets?

Vor versammelter Mannschaft: Mark Forster posiert für sein Musikvideo zum ARD-EM-Lied "Wenn du mich rufst". (Foto: Justin Bässler/dpa)

Das Euro-Fan-Festival ist noch nicht ausverkauft. Erstaunlicherweise, bedenkt man, dass allein Ed Sheeran im September 2022 das Münchner Olympiastadion an drei Tagen ausverkauft hat. Es sind noch Karten für das Fünf-Stars-Open-Air auf der Theresienwiese zu haben, entweder auf muenchenticket.de oder bei eventim.de, wo es kurz vor dem Fanfest bereits ab 48 Euro Tickets gibt.

Der Münchner Stadtrat hatte gefordert, dass die Karten nicht zu teuer sein sollten, weil er dem Veranstalter die Theresienwiese „relativ günstig“ überlassen hatte. Als dann die ersten Preise mit 111 Euro angekündigt wurden, forderten die Kommunalpolitiker ein Kontingent von billigen Karten, damit auch einkommensschwache Menschen mitfeiern könnten.

Der Veranstalter FKP Scorpio zog nach und begründete die neuen billigeren Tickets mit einer „erwarteten Akquise neuer Sponsorengelder“, die „eine weitere Subventionierung des ohnehin vergünstigten Eintrittspreises möglich macht“. In Zone A vor der Bühne (bei der Querstraße zur Bavaria) zahlt man nun 111,65 Euro, in Mittelzone B 99 Euro und hinten in Zone C 69 Euro, jeweils inklusive aller Gebühren.

Was gibt es zu essen und trinken?

Auf der Theresienwiese, wo beim Oktoberfest ausschließlich Münchner Brauereien ausschenken dürfen, hat sich durch das Fan-Fest eine Brauerei aus Bitburg eingeschmuggelt: Bitburger ist der offizielle Bier-Sponsor der Uefa Euro 2024. Ansonsten sind verschiedene alkoholfreie Getränke, Biere, Aperitif-Cocktails und Longdrinks im Angebot. Es wird auf dem Gelände auch kostenfreie Trinkwasserstellen geben. Dafür dürfen die Fans Becher und Trinkflaschen mitbringen – allerdings nur leere. Taschen sind nur bis zur Größe eines Din-A4-Papiers erlaubt.

Die Gäste können sich an mehr als 100 Essens- und Getränkeständen verpflegen. Das Angebot reicht von Käsespätzle und Pulled-Pork-Burger über Pizza und Pasta bis hin zu Falafel und Frühlingsrollen, auch Süßes wie Crêpes oder Schokofrüchte gibt es – klassische Festival-Kost. Der Veranstalter hat nach eigenen Angaben darauf Wert gelegt, auch vegetarische, vegane und glutenfreie Gerichte anzubieten. Die Gastrostände sind nach den Konzerten noch bis 24 Uhr geöffnet.

Anreise

Erstmals in der Stadtgeschichte wird die Bavaria Zeugin eines Konzert-Großevents zu ihren Füßen auf der Theresienwiese. Die Bühne steht mittendrin an der Straße zur Statue. (Foto: Alessandra Schellnegger)

Der Veranstalter und die Stadt empfehlen ausdrücklich eine Anreise mit den öffentlichen Verkehrsmitteln. Die Fahrt mit dem Münchner Verkehrsverbund (Zonen M-6) ist bis 6 Uhr des Folgetages im Ticketpreis inbegriffen. Die nächsten U-Bahn-Stationen sind Theresienwiese (U4 und U5, direkt am Festival-Eingang Nord) und Goetheplatz (U3 und U6). Wer mit S-Bahn oder Fernbussen (am ZOB) anreist, hat von der Hackerbrücke aus zu Fuß etwa 15 Minuten vor sich, vom Hauptbahnhof etwa 20 Minuten. 

Umwelt- und verkehrstechnisch unproblematisch fährt man natürlich auch mit dem Rad. Fahrräder und E-Scooter dürfen aber nur in den dafür vorgesehenen Bereichen abgestellt werden. Laufwege und Fluchtwege sind zwingend freizuhalten. Einen Radlparkplatz gibt es auf der südlichen Theresienwiese.

Es sind keine veranstaltungsspezifischen Gästeparkplätze vor Ort verfügbar, teilt der Veranstalter mit. Wer mit dem Auto anreist, muss öffentliche Parkhäuser und Parkplätze in der Umgebung nutzen, in denen nur wenig Platz sein dürfte. Für Personen mit Behinderung befinden sich Parkplätze im südlichen Bereich der Theresienwiese (Anfahrt über die Hans-Fischer-Straße. Bitte den amtlichen Behindertenparkausweis bereithalten). Weitere Informationen zur Anreise gibt es unter fanfesteuro.de.

© SZ - Rechte am Artikel können Sie hier erwerben.
Zur SZ-Startseite

Fußball-Europameisterschaft 2024
:EM-Spiele in München: Alles zu Spielen, Anfahrt und Fan-Festen

Seit 14. Juni läuft die Fußball-Europameisterschaft in Deutschland. Alle Informationen im Überblick.

Von Isabel Bernstein, René Hofmann, Joachim Mölter

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: