bedeckt München 16°
vgwortpixel

Fürstenried:Vorrang für Radler

Der Bezirksausschuss Thalkirchen-Obersendling-Forstenried-Fürstenried-Solln hat das Kreisverwaltungsreferat aufgefordert zu prüfen, ob die Forst-Kasten-Allee als Fahrradstraße ausgewiesen werden könnte. Zur Begründung heißt es, der bisherige Radweg in der Allee falle wegen der Nachverdichtung in Fürstenried-West weg, zudem werde die Straße verengt. Der Radweg sei jedoch eine wichtige Verbindung zwischen der Münchner Straße in Neuried und der Innenstadt, sagte Dorle Baumann (SPD). In der Forstenrieder Allee verkehren allerdings zwei Buslinien, auch Schrägparkplätze sind dort zu finden. Beides erleichtere nicht gerade die Schaffung einer Fahrradstraße, dessen ist sich der Bezirksausschuss bewusst. Dennoch sollte die Chance einer Umwidmung, und sei es für eine Teilstrecke, wenigstens untersucht werden.

© SZ vom 29.01.2020 / wol
Zur SZ-Startseite