Zwischenbericht in Alling:Mehr Geld als erwartet

Lesezeit: 1 min

Gemeinde hat trotz Pandemie hohe Einnahmen aus der Gewerbesteuer

Von Manfred Amann, Alling

Die Corona-Pandemie hat in diesem Jahr offensichtlich kaum Auswirkungen auf die Finanzlage der Gemeinde Alling. Befürchtungen, es werde einen "pandemiebedingten Rückgang" bei den Steuereinnahmen geben, werden sich wohl nicht bestätigen. Einer Zwischenbilanz zufolge, die Kämmerer Benedikt Friedinger jüngst dem Gemeinderat vorstellte, haben sich die Einnahmen aus der Einkommens- und der Gewerbesteuer besser als erwartet entwickelt.

"Ich bin sehr zuversichtlich, das laufende Haushaltsjahr sehr viel positiver abschließen zu können", sagte Friedinger. "Vorsichtig kalkuliert" werde die Gemeinde im Verwaltungsetat mit circa 1,3 Millionen etwa eine halbe Million Euro mehr erwirtschaften als geplant. Ursache dafür seien Mehreinnahmen bei der Einkommensteuer sowie "ganz massiv" bei der Gewerbesteuer. Letztere werde statt 3,3 rund 3,7 Millionen abwerfen. Wie Freidinger weiter ausführte, sei die positive Entwicklung der Gewerbesteuer trotz Pandemie ein "bayernweites Phänomen", und zeige, dass die Rückkehr zur Vor-Coronazeit zügig vorankomme. Gewerbereferent Hans Schröder (ABV), glaubt, dass "die gute Mischung von Gewerbetreibenden" mit ein Grund dafür ist, dass es bei den Allinger Betrieben nicht zu massiven Ausfällen gekommen sei und die Gewerbesteuer relativ stabil blieb. Hubert Winkler (SPD) sagte, etwaige Einbrüche bei der Gewerbesteuer könnten erst im kommenden Jahr zu Buche schlagen, man solle weiterhin vorsichtig kalkulieren.

Im Vermögenshaushalt sieht der Kämmerer ebenfalls "nichts, was uns Sorgen machen könnte". Wegen Änderungen bei geplanten Maßnahmen müsse weniger Geld aus den Rücklagen genommen werden und die geplante Kreditaufnahme von 3,5 Millionen Euro werde in diesem Jahr auch nicht erfolgen. "Ich bin froh, dass wir bei der Haushaltsplanung im Frühjahr nicht hektisch auf die Pandemie-Warnungen reagiert haben, so haben wir jetzt eine realistische Grundlage für die weitere Finanzplanung", sagte dazu Finanzreferent Thomas Muderlak (CSU).

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB