bedeckt München 14°
vgwortpixel

Volksmusik:Wettbewerb der Blaskapellen

Festzug Türkenfeld

Voller Einsatz: Die Musiker des Blasorchesters Türkenfeld wollen den Sprung zum Landesentscheid schaffen.

(Foto: Günther Reger)

Im Veranstaltungsforum kämpfen fünf Musikgruppen um den Sieg

Blasmusik vom Feinsten erklingt am kommenden Sonntagnachmittag im Veranstaltungsforum der Stadthalle Fürstenfeldbruck. Dort treffen die Stadtkapellen aus Erding und Bad Tölz, die Musikkapellen aus Münsing (Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen) und Holzhausen (Landkreis Landsberg) sowie das Blasorchester Türkenfeld zum Verbandsentscheid der Oberstufe aufeinander, der vom Musikbund Ober- und Niederbayern ausgerichtet wird. Wie der Vorsitzende des Musikvereins Türkenfeld, Gerhard Müller, erläutert, geht es beim Wettbewerb vor allem darum, welches von den fünf hochkarätigen Orchestern beim Landesentscheid für den Musikbund antreten darf, der am 29. April im Stadttheater Ingolstadt ausgetragen wird.

Mit der Teilnahme unterzieht man sich überdies einer Art "Selbstkontrolle", die einen in Vergleich zu anderen Kapellen stellt. Aufgabe des Wettbewerbes sei es, die Oberstufenkapellen nachdrücklich zu fördern, heißt es in der Wettbewerbsordnung. Auch die Freude am Musizieren und die Begegnung mit Leistungsträgern anderer Bezirke solle angeregt werden. Nicht zuletzt seien die Sieger des Musikbund-Verbandswettbewerbes "musikalischer Maßstab nach innen und nach außen" und würden zum musikalischen Vorbild und Ansporn für andere Orchester. Teilnehmen können nur Orchester, die vorher bei anderen Wettbewerben zu den besten zählten. "Wir haben unsere Vorbereitung mit den Übungen zu unserem traditionellen Herbstkonzert verknüpft, das am kommenden Samstag vor dem Wettbewerb stattfindet, und dabei auch die Stücke eingeübt, die vom Musikbund für den Wettbewerb vorgegeben wurden", erzählt der langjährige Vorsitzende des 1974 gegründeten Orchesters, das seit 15 Jahren von Andreas Grandl geleitet wird. Das Herbstkonzert sei sozusagen die Generalprobe.

Das Türkenfelder Blasorchester wird das Lied "Terra Pacem" von Marion Bürki, auch unter "Frieden auf Erden" bekannt, spielen, in dem der Wunsch der Menschheit, den Frieden aller Völker auf Erden zu erlangen, musikalisch aufarbeitet. Weiter kommt zum Vortrag "The Monk and the Mills" von Thomas Doss, in dem von einem Mönch erzählt wird, der mit Liedern wieder Lebensfreude in ein wegen Habgier und Kriegslust verfluchtes Tal bringt. Die musikalische Leistung wird von drei Juroren nach zehn Kriterien bewertet: Intonation und Stimmung, Rhythmik und Zusammenspiel, technische Ausführung, Dynamik und Klangausgleich, Ton- und Klangqualität, Phrasierung (Gestaltung der Töne hinsichtlich Lautstärke, Rhythmik und Pausensetzung) und Artikulation, Tempo und Agogik (Veränderung des Tempos), Klangausgleich und Registerbalance, Stilempfinden und Interpretation sowie der musikalische Gesamteindruck.

Das Herbstkonzert findet am Samstag, 25. November, 20 Uhr, in der Schönbergaula in Türkenfeld statt. Eintritt sieben Euro. Der Verbandswettbewerb in der Brucker Stadthalle beginnt am Sonntag, 26. November, um 13 Uhr. Um 16.45 Uhr werden die Ergebnisse bekannt gegeben und die Pokale überreicht. Freier Eintritt

© SZ vom 23.11.2017
Zur SZ-Startseite