bedeckt München 17°

Viscardi-Gymnasium:Schüler gegen Rassismus

Das Viscardi-Gymnasium in Fürstenfeldbruck bringt am Donnerstag, 27. Juni, eine Plakette mit dem Schriftzug "Schule ohne Rassismus" am Gebäude an. Schon im Schuljahr 2016/2017 erhielt das Gymnasium diese Auszeichnung. Das alleine reichte den Schülern nicht, und so wurde der Kampf gegen Rassismus zu einer Kernaufgabe des Gymnasiums und als Zielvereinbarung in das Schulprofil aufgenommen, wie das Viscardi-Gymnasium in einer Mitteilung schreibt. In den vergangenen zwei Jahren veranstalteten Schüler und Lehrer zusammen Aktionstage mit Aussteigern aus der rechten Szene, initiierten viele weitere Projekte und nehmen am Programm "Pack ma's" teil, dem Gewaltpräventionsprogramm der bayerischen Polizei.

In den vergangenen Wochen haben sich die Schüler nochmals intensiv mit Fremdenfeindlichkeit in Deutschland auseinandergesetzt. Am Donnerstag werden auch Oberbürgermeister Erich Raff und die stellvertretende Landrätin Martina Drechsler über Rassismus in der Gesellschaft sprechen. Um 10.20 Uhr wird die Plakette angebracht, die Big Band des Viscardi-Gymnasiums spielt dazu.