Kleine Wertstoffhöfe:Ohne Kontrolle geht's nicht

Kleine Wertstoffhöfe: Videokameras werden mittlerweile in vielen Bereichen eingesetzt.

Videokameras werden mittlerweile in vielen Bereichen eingesetzt.

(Foto: Peter Hinz-Rosin)

Einige wenige entsorgen ebenso ungeniert wie illegal ihren Restmüll in den Einrichtungen des Landkreises. Eine sporadische Videoüberwachung würde wohl helfen.

Kommentar von Stefan Salger

Ist es wirklich schon so weit? Geht es nicht einmal mehr an den Kleinen Wertstoffhöfen ohne Kontrolle. Und vielleicht bald nicht mehr ohne Videokameras? So wie man das von Bahnhöfen kennt? Sieht so aus. Schade. Wirklich überraschend ist der ernüchternde Trend allerdings nicht. Zunächst einmal ist aber festzustellen, dass die meisten Menschen sehr akribisch trennen und Glas, Pappe, Papier und Weißblech, also die Wertstoffe, die tagtäglich in großer Menge in den Haushalten anfallen, in die dafür vorgesehenen Sammelbehälter werfen.

Zur SZ-Startseite

SZ PlusLandkreis Fürstenfeldbruck
:Die Müll-Detektive

Immer häufiger wird unsortierter Abfall einfach vor die Wertstoffhöfe gekippt. Nun soll im Zuge eines Pilotprojekts verstärkt kontrolliert werden. Zudem wird der Einsatz von Videokameras geprüft.

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: