Verkehr Straßensperrungen wegen Krötenwanderung

Wegen der bevorstehenden Amphibien-Wanderung appelliert das Landratsamt Fürstenfeldbruck an alle Autofahrer, zur Zeit besonders aufmerksam auf den Straßen zu sein, und kündigt Straßensperrungen und Umleitungen an. Sobald mehrere Nächte hintereinander die Temperaturen über vier bis fünf Grad Celsius liegen und es außerdem viel regnet, wandern Frösche, Kröten und Molche aus den Winterquartieren zu ihren Laichgewässern los. Auf ihrem Weg zu den Weihern und Tümpeln müssen sie zum Teil Straßen überqueren. Viele Lurcharten sind bedroht. Um die Verluste zu reduzieren, lässt das Landratsamt deshalb zusammen mit Naturschutzverbänden Amphibien-Zäune aufstellen und verschiedene Straßen über Nacht sperren.

Betroffen ist die gemeindliche Olchinger Straße zwischen dem Ihleweg, der in Puchheim liegt, und der Zweigstraße, die in Eichenau verläuft. Diese Strecke wird nachts während der Zeit der Amphibien-Wanderung gesperrt. Eine Umleitung für den Autoverkehr wird eingerichtet. In der Bahnhofstraße in Grafrath wird die Höchstgeschwindigkeit auf 30 Kilometer pro Stunde begrenzt. Außerdem wird die Buslinie 838 abends von 19 Uhr an in der Winterzeit und von 20 Uhr an in der Sommerzeit nicht die Strecke zwischen Glon im Landkreis Aichach-Friedberg und Vogach im Landkreis Fürstenfeldbruck befahren, sondern umgeleitet. Weitere Straßensperrungen zwischen Alling und Germannsberg sowie zwischen Weiherhaus und Pfaffing werden noch bekanntgegeben.

Da die Amphibien-Wanderung von der Witterung abhängt, kann Dauer und Beginn der Sperrungen und Umleitungen erst kurzfristig angekündigt werden.