bedeckt München 28°

Verkehr:Germering misst Feinstaub und Stickoxide

Schadstoffmessung in Germering

Messstation: An zehn Standorten werden Schadstoffe gemessen, darunter an der Alfons-Baumann-Straße.

(Foto: Stadt Germering)

Wie es um die Luftqualität in Germering bestellt ist, will die Stadt herausfinden. Sie hat deshalb das Unternehmen "Hawa Dawa" beauftragt, an zehn Standorten Schadstoffe zu messen. Dazu werden Sensorboxen aufgehängt. In erster Linie werden Feinstaub und Stickstoffdioxid gemessen. Dazu kommen Kohlenmonoxid, Schwefeldioxid und Ozon. Darüber hinaus werden die Temperatur, die relative Luftfeuchtigkeit und der Luftdruck ermittelt. Die Messwerte können über Mobilfunk direkt weiterverarbeitet werden. Die Ergebnisse werden auf einer Stadtkarte dargestellt, sobald der Probelauf beendet ist. Die zehn Messorte decken Straßen und Kreuzungen mit unterschiedlicher Verkehrsbelastung überall in der Stadt ab. Gemessen wird über einen vollen Zyklus von zwölf Monaten, um einen kompletten Jahresverlauf abbilden zu können.