bedeckt München 13°

Vandalismus in Germering:Dreck an den Wänden

Marienkapelle bei Gut Streiflach ist beschmiert worden

Die Marienkapelle nahe dem Gut Streiflach ist beschmiert worden. An den Außenwänden befinden sich Spuren, als sei jemand mit dreckigen Fingern die Wände heruntergefahren. Entdeckt wurden die Schmierereien von der Betreuerin der Kapelle. Sie hat bereits versucht, die Außenwände der Wegkapelle zu säubern. Doch der Schmutz sitzt fest. Die Betreuerin will die Kapelle sauber halten, schließlich solle sie ein würdiger Ort für die Betenden sein. An Eltern und Kinder, die sie dort schon öfter gesehen hat, aber auch an alle anderen Personen, die sich dort aufhalten oder vorübergehen, appelliert sie, mit dem kleinen Gotteshaus pfleglich umzugehen. Denn nicht nur mit den beschmutzten Wänden hat sie momentan Probleme. Immer wieder müsse sie auch Steine aus dem Rasen rund um die Kapelle oder gar aus dieser selbst entfernen. Das Marienkirchlein hat keine Tür, sondern gewährt immer einen Blick ins Innere. Im vergangenen Jahr ist die Kapelle renoviert worden. Erbaut wurde sie im Jahr 1837 am Weg zum Gut Streiflach.

© SZ vom 24.11.2020 / ano
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema