bedeckt München
vgwortpixel

Unwetter:Sturmböe wirft Kran um

Das Unwetter am Donnerstagmorgen richtet nicht nur in Germering große Schäden an. Bei Oberschweinbach verunglückt ein Autofahrer, Bäume blockieren die S-Bahn und die Feuerwehren sind im Dauereinsatz

Durch den Sturm am Donnerstagmorgen ist ein Autofahrer verletzt worden, und es ist erheblicher Sachschaden entstanden. In Germering stürzte ein Baukran um. Die Polizei sprach "ohne Übertreibung von einem großen Glücksfall", denn die Unglücksstelle liegt genau am Weg zur Kleinfeldschule. Das Unwetter beeinflusste erneut den S-Bahnverkehr, der auf der Linie 4 zwischen Fürstenfeldbruck und Buchenau zum Erliegen kam. An Straßen in Waldgebieten brachen Bäume ab, die Feuerwehr war zu etlichen Einsätzen unterwegs. In Grafrath brachen die oberen sechs Meter des Maibaums ab.

Bruck: Sturmnacht / Sturm / Sturmschäden

Der schwere Sturm bringt in Germering am Volksfestplatz einen Baukran zum Einsturz.

(Foto: Johannes Simon)

Gut einen halben Meter tief ist das Loch im Asphalt des Volksfestplatzes. Die schweren Betonsteine des Ausgleichsgewichts am umgestürzten Baukran haben es geschlagen. Spuren der Zerstörung hat auch der Lastarm des Krans hinterlassen. Er trennte Äste von Bäumen, zerschlug einen Verteilerkasten der Telekom, durchtrennte eine Stromleitung unter dem Gehweg, riss einen Teil des Kunststoffzauns eines Spielplatzes nieder und beschädigte ein Spielgerät. Dort, wo die Spitze des Lastarms auf den Boden schlug, liegen die Teile eines zertrümmerten Zeitungskastens. Der Zaun des Kinderspielplatzes an der Ecke Kleinfeld-/Marktstraße ist durch einen Bauzaun ersetzt worden. Der Zugang zu dem defekten Spielgerät ist ebenfalls von einem Bauzaun abgeriegelt.

Sturmschaden

Der Wind knickt den Grafrather Maibaum ab.

(Foto: FFW Grafrath/OH)

Ein Anwohner berichtet von dem großen Knall, mit dem der Baukran um etwa 7.30 Uhr auf dem Boden aufgeschlagen ist. Ein großer Kran ist das gewesen, mit einem langen Lastarm, mit dessen Hilfe er über das gerade an der Ecke entstehende mehrgeschossige Wohnhaus hinübergreifen konnte. Als Gegengewicht befanden sich hinter der Kranführerkabine große Betonsteine. Sie haben das gut einen halben Meter tiefe und an die zwei Meter lange Loch in den Belag des Volksfestplatzes geschlagen.

Bruck: Sturmnacht / Sturm / Sturmschäden

Flaschenkisten stürzten auf dem Gelände von Coca-Cola in Fürstenfeldbruck

(Foto: Johannes Simon)

Die Germeringer Polizei spricht von einem schweren Sturm, der am Morgen für eine gute halbe Stunde über Germering hinweggefegt ist. Dieser habe eine solche Wucht gehabt, dass der große Baukran einfach umgeworfen worden sei. Laut Polizei muss jedoch von einem großen Glücksfall gesprochen werden, dass weder Personen verletzt noch vorbeifahrende oder stehende Fahrzeuge beschädigt wurden. Nur wenige Minuten später hätte das vermutlich ganz anders ausgesehen, da viele Grundschüler der nahe gelegenen Kleinfeldschule auf ihrem morgendlichen Weg die Unglücksstelle passieren. Auch Eltern, die ihre Kinder zum Kindergarten Kleiner Muck bringen, sind an dieser Stelle allmorgendlich unterwegs.

Ein Baum fällt zwischen Oberschweinbach und Mammendorf auf ein Auto.

(Foto: Carmen Voxbrunner)

Da der umstürzende Kran einen Verteilerkasten und Stromkabel beschädigt hat, könne es sein, dass in umliegenden Haushalten die Internetverbindung für einige Zeit nicht funktioniert habe, heißt es im Bericht der Inspektion. Zudem müsse man bei dem neuwertigen Baukran von einem Totalschaden in Höhe von 500 000 Euro ausgehen. Der umgeworfene Kran ist von Helfern der Freiwilligen Feuerwehr Unterpfaffenhofen in drei Stücke geteilt und teilweise beseitigt worden, um die Kleinfeldstraße für den Verkehr wieder frei zu machen. Polizisten und Feuerwehrleute haben den gesamten Bereich abgesperrt und abgesichert. Der Hauptteil des zerstörten Krans ist zunächst auf der derzeit noch gesperrten Marktstraße verblieben. Ein von der Baufirma beauftragter Gutachter hat sich Kran und Unfallstelle angesehen.

Am frühen Nachmittag stehen große Lastwagen in der Kleinfeld- und der Marktstraße. Die ersten Teile des Krans werden aufgeladen und abtransportiert. Die Löcher in der Fahrbahn und in den Gehwegen der Kleinfeldstraße werden gestopft. Auch die Stromleitung ist repariert. Hinter dem Haus, für dessen Errichtung der Kran aufgestellt worden ist, liegt aber noch der Hauptteil des Stahlgerüstes. Daneben die Betonblöcke, die der Kraft des Sturms nicht widerstehen konnten.