bedeckt München 19°

Umweltzerstörung:Schuld sind nicht nur die Bauern

Landwirte seien nicht die einzigen Verursacher von Umweltzerstörung, betont ein Leser

Leserbrief zum Artikel "Bauern als Umweltzerstörer" vom 9. September:

Es ist ein mutiger Schritt von Sepp Dürr, wenn er seine Berufskollegen als Umweltzerstörer bezeichnet. Grundsätzlich stimme ich den Aussagen des grünen Landtagsabgeordneten zu, die konventionelle Landwirtschaft erzeugt viele ökologische Probleme. Die von Sepp Dürr dargestellten Folgen für die Umwelt dürfen wir meines Erachtens nicht nur einem Berufszweig anlasten. Unsere gesamte Gesellschaft trägt mit ihrem Ernährungs- und Konsumverhalten zur Ausbeutung und Zerstörung der Umwelt bei. Eine ökologisch wirtschaftende Landwirtschaft hat nur eine Chance, wenn die Vermarktungs-, Verarbeitungs- und Verbrauchereinstellungen stimmen.

Max Keil, Kreisrat (parteifrei), Puchheim