bedeckt München 13°

Umweltverschmutzung:Unbekannter entsorgt Altöl in der Amper

Ein Unbekannter hat am Samstag Altöl in der Amper entsorgt. Der Polizei zufolge entdeckte ein Passant am Samstag gegen 14 Uhr einen schillernden Ölfilm, der sich im Bereich des Silberstegs in Fürstenfeldbruck auf der Amper ausbreitete. Er verständige sofort die Polizei, die schließlich auch die Feuerwehr hinzuzog. Mit einer Vielzahl von Ölbindetüchern versuchten die Feuerwehrler den Schaden zumindest einzudämmen.

Die Polizeibeamten durchsuchten die Umgebung und entdeckten schnell die Ursache: Auf dem frei zugänglichen Gelände an der Bullachstraße hinter der Bibliothek befand sich an einer Metallbrüstung ein größerer Ölfleck. Unweit davon wurden zwei leere Fünf-Liter-Ölkanister für Motorenöl aufgefunden, die in ein Gebüsch geworfen worden waren.

Der Spurenlage nach hat offensichtlich eine bislang unbekannte Person Altöl in den Seitenarm der Amper entsorgt. Die Polizei entnahm mehrere Wasserproben und stellte die Kanister sicher. Sie sollen noch auf Spuren untersucht werden.

Bei den beiden Kanistern handelt es sich der Polizeimitteilung zufolge um handelsübliche Produkte für Motorenöle. Ein blauer Kanister stammt vom Hersteller Liqui Moly mit dem Öl "Formula Super 15W-40", der schwarze Kanister vom Hersteller Concep-Tech FD für Mehrbereichsmotorenöl 15W-40. Der Vorfall wird als vorsätzliche Gewässerverunreinigung eingestuft und stellt eine Straftat dar.

Die Polizei bittet um Hinweise unter Telefon 08141/61 25 50. Insbesondere wäre von Interesse, ob am Samstag oder in den letzten Tagen jemanden bei einem privat vorgenommenen Ölwechsel an seinem Fahrzeug beobachtet wurde.

© SZ vom 21.09.2020 / ihr

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite