Türkenfeld:Der Esel als Höhepunkt

Tierische Überraschung beim Bauernmarkt in Türkenfeld

Von Manfred Amann, Türkenfeld

Lebensmittel und Handwerkskunst aus der Region und dazu ein Mix von Attraktionen sind am Wochenende, 11./12. September, und am Sonntag, 19. September, auf dem Steingassenberg bei Türkenfeld geboten. Hirschzüchter Robert Müller hat für seinen traditionellen Bauern- und Handwerkermarkt, der zum 26. Mal stattfindet, wieder ein attraktives Programm gebastelt. An den ersten beiden Tagen ist als Höhepunkt ein Esel-Treffen mit Showprogramm angekündigt, moderiert von Matthias Luginger vom Bayerischen Rundfunk. Der Eselhof Allinger aus Untrasried im Allgäu schickt eine Gruppe Esel, aus der am Ende der Liebling des Publikums gekürt wird. Am zweiten Sonntag wird es unter dem Motto "Festival der Tiere" Vorführungen von Jagd- und Rettungshunden, Ponys und Greifvögeln geben, präsentiert von Schauspieler Gerd Meyer.

Auf dem Markt zeigen Handwerker wie Seifensieder, Spinnerinnen und Besenmacher ihre Produkte. Schmiede, vom kraftvollen Huf- bis zum filigranen Goldschmied, werden ihre Kunst zur Schau stellen und vor Ort Produkte herstellen. Am offenen Feuer können Besucher ihr Geschick testen. Auch bei der Drechsler- und der Spinnergilde kann man zusehen. "Zum Handwerk zählt natürlich auch die Produktion und Veredelung unserer Lebensmittel", sagt Organisator Müller. Daher gibt es von frischen Äpfeln über süßen Honig bis hin zu erlesenen Ölen und selbstgemachten Nudeln Produkte. Und natürlich auch vom Veranstalter selbst erzeugte Hirschprodukte. Neben Hirschbraten, Hirschsalami, Hirsch-Würstel werden auch andere wie Bratwürste oder Gegrilltes vom Frühschoppen über den Mittagstisch, den Nachmittagskaffee bis zum Abendbrot angeboten. Erlebnisbäuerinnen aus der Region München-Augsburg informieren über ihre Arbeit, zeigen und erläutern die Vielfalt der Körnerwelt und haben wieder einige Überraschungen für die Kinder dabei. Neben dem beliebten Kamel- und Eselreiten können sich Kinder schminken lassen, das Drechseln, Töpfern und Schmieden sowie eine große Strohburg bieten dem Nachwuchs eine vielseitige Abwechslung. Jung und Alt können bei der Wildfütterung mitmachen und die Tiere des Waldes im Wildlandmobil erleben.

Überdies wartet ein vielseitiges kulturelles Programm auf die Besucher. Es wird gestaltet von der "Ammer Brass Band" des Musikvereins Türkenfeld, von "Burning Biscuit" mit Irish Folk, dem Blasorchester Türkenfeld, dem Trachtenverein Mammendorf, den Stöttwanger Alphornbläsern und der Siebenbürger Volkstanzgruppe. Der Markt ist von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Für den Zutritt gilt die 3G-Regel. Vor dem Eingang kann man sich testen lassen. Weitere Informationen auf www.bergfestival.de.

© SZ vom 10.09.2021
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB