Süddeutsche Zeitung

Lesenswert:Ein Buch wie eine Reise

Lesezeit: 2 min

In ihrer Kolumne stellen Katrin Schmidt und Helen Hoff den Roman "Tokioregen" vor. Am Samstag ist die Autorin in Germering zu einer Kuschellesung zu Gast.

Kolumne von Katrin Schmidt und Helen Hoff

Als Buchhändlerin ist man es gewohnt viel - und damit meine ich wirklich viel - zu lesen. Romane, Krimis, Sachbücher, Kinderbücher und Jugendbücher. Das ist der Zuckerguss auf unserem Berufsleben: unbegrenzt viele Bücher lesen zu können, die man vor Erscheinen zu Verfügung gestellt bekommt. Wir teilen diese Titel immer in unserem Team auf, denn jeder hat so seine Vorlieben. Die eine für Fantasy, die andere für Krimis oder amerikanische Familienromane, die nächste für Kinderbücher ...und so weiter. Und dann gibt es zwischen all den vielen Büchern die Titel, die ausnahmslos allen gefallen. Von der 18-jährigen Jungbuchhändlerin bis zur Kollegin, die gerade ihren 60. Geburtstag gefeiert hat - das ist das Magische an Büchern, dass sie über Generationen hinweg begeistern können. "Tokioregen" von Yasmin Shakarami ist so ein Buch.

Es erzählt die Geschichte von Malou, die für einen Schüleraustausch nach Tokio kommt. Im "Gepäck" hat sie ein trauriges Stück Familiengeschichte und es ist herzerwärmend zu lesen, wie sie auftaut, als sie sich Stück für Stück in ihre japanische Gastfamilie eingewöhnt, von der sie unheimlich liebevoll aufgenommen wird. Und dann tritt auch noch der Mitschüler Kentaro in ihr Leben, und stellt es komplett auf den Kopf. Gemeinsam mit ihm erkundet Malou das alte Tokio und wir als Leserinnen und Leser sind hautnah mit dabei - bis eine Naturgewalt das Leben aller völlig aus der Bahn wirft.

Die Atmosphäre in "Tokioregen" ist außergewöhnlich. Man hat das Gefühl, mitten in Tokio zu stehen und die Stadt mit ihren Gegensätzen zu erleben. Die hypermoderne Großstadt genauso wie das historische Tokio mit seinen jahrhundertealten Gebäuden und Traditionen. Man atmet die Geschichte ein, spürt die Ruhe, die die alte Kaiserstadt ausstrahlt und steht auf der nächsten Seite wieder mittendrin in der Moderne. Und nicht nur das - zusammen mit Malou erlebt man beim Lesen wieder das Gefühl des ersten Verliebtseins und man fühlt richtig, wie sie aus ihrer Trauer ausbricht und ihr Leben wieder zurückgewinnt. Und auch als Erwachsener kann man sich all dem beim Lesen kaum entziehen. Es ist fast wie eine Reise auf die andere Seite der Welt.

Yasmin Shakarami hat selbst das große Erdbeben in Tokio 2012 miterlebt und sie liebt Japan, die Menschen und ihre Kultur. Das spürt man auf jeder einzelnen Seite. Darum freuen wir uns unglaublich, dass wir sie am Samstag, 24. Februar, zu einer Lesung in der Buchhandlung zu Gast haben werden. Gemeinsam mit ihr veranstalten wir eine "Kuschel-Lesung". Bringen Sie eine Decke und/oder ein Kissen mit, genießen Sie original japanischen Tee und lassen Sie sich 2 Stunden lang von einer Autorin und ihrem ganz besonderen Buch verzaubern. Denn es gibt Bücher, für die ist man nie zu alt! Karten gibt es online unter www.lesezeichen.biz oder vor Ort in der Buchhandlung.

Helen Hoff und Katrin Schmidt sind die Inhaberinnen der Buchhandlung Lesezeichen in Germering. Regelmäßig stellen sie im Wechsel mit Nicola Bräunling von der Buchhandlung Bräunling in Puchheim ihre aktuellen Lieblingsbücher vor.

Bestens informiert mit SZ Plus – 4 Wochen kostenlos zur Probe lesen. Jetzt bestellen unter: www.sz.de/szplus-testen

URL:
www.sz.de/1.6381543
Copyright:
Süddeutsche Zeitung Digitale Medien GmbH / Süddeutsche Zeitung GmbH
Quelle:
SZ
Jegliche Veröffentlichung und nicht-private Nutzung exklusiv über Süddeutsche Zeitung Content. Bitte senden Sie Ihre Nutzungsanfrage an syndication@sueddeutsche.de.