bedeckt München 26°
vgwortpixel

Stadtrat Olching:Freudenstein geht zu den Grünen

Marina Freudenstein, die Finanzexpertin der SPD-Fraktion, wechselt zu den Grünen.

(Foto: Carmen Voxbrunner)

SPD-Fraktionsvorsitzende lehnt Kooperation mit Olchinger CSU ab

Die bisherige Olchinger SPD-Fraktionsvorsitzende Marina Freudenstein wechselt zu den Grünen. Diesen Schritt gab sie am Donnerstag bekannt. Seit 26 Jahre war sie Mitglied der SPD, seit 2008 für sie im Stadtrat. "Ich hatte schon immer zwei politische Schlagadern", sagte sie. Die Entscheidung sei ihr nicht leicht gefallen, doch die konstituierende Sitzung am Donnerstag sah sie als Anlass, endgültig den Wechsel zu vollziehen. "Den Schnitt am Anfang einer neuen Stadtratsperiode zu machen, liegt nahe." Ausschlaggebend für ihren Schritt sei die Zusammenarbeit zwischen CSU und SPD gewesen, die in einigen Punkten bestanden habe. "Ich fürchte, dass die SPD in den nächsten Jahren weiter in eine enge Kooperation mit der CSU gedrängt wird. Es gibt keine anderen, zuverlässigen Mehrheiten." Diese "informelle Groko" wolle sie nicht mehr mittragen. Freudenstein betonte, dass der Wechsel nichts an ihren Wahlkampf-Positionen ändere. "Den Wählerinnen und Wählern, denen ich das Stadtratsmandat verdanke, versichere ich, auch künftig ihrem Auftrag entsprechend zu handeln." Die Grünen werden mit nun sieben Mandaten nach der CSU zur zweitstärksten Kraft. Die SPD hat nur noch sechs Sitze. "Der Wählerwille wird dadurch auf den Kopf gestellt", sagt Bürgermeister Andreas Magg (SPD). Freudenstein sei als Person, aber auch als Mitglied der SPD gewählt worden. Ein solcher Wechsel stärke nicht das Vertrauen der Bürger in die Politik, so Magg. Den SPD-Fraktionsvorsitz übernimmt Ralf Greim. Grünen-Fraktionsvorsitzende Ingrid Jaschke freut sich auf die Zusammenarbeit mit der "kompetenten und engagierten Stadtratskollegin".

© SZ vom 15.05.2020

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite