Sport statt Unterricht:Alle jagen dem Ball nach

Sport statt Unterricht: Fußball statt Unterricht: Die Gröbenzeller Grundschüler kicken auf dem Wildmoos-Gelände um den WM-Titel.

Fußball statt Unterricht: Die Gröbenzeller Grundschüler kicken auf dem Wildmoos-Gelände um den WM-Titel.

(Foto: Carmen Voxbrunner)

Die Gröbenzeller Grundschulen tragen ihre eigene Fußball-Weltmeisterschaft aus

Von Karl-Wilhelm Götte, Germering

Kindergeschrei und Schlachtrufe sind schon von Weitem zu hören. Die Szenerie ist einladend bunt: 350 Kinder wuseln herum. Die Gröbenzeller Grundschüler tragen auf den Wildmoos-Sportplätzen ihre eigene Fußball-WM aus. Gerade tritt der "1. FC Wackelzahn" der Bernhard-Rößner-Schule gegen die "Wilden Ährenfeldschuhe" von der Ährenfeldschule an. Die Erstklässler laufen noch etwas ungeordnet über das Kleinfeld. Jeder will den Ball haben. Die "Blauen" von der Ährenfeldschule haben die besseren Einzelspieler und markieren nach drei Minuten das 1:0. Am Ende gewinnen sie auch mit 2:0 und sind somit die Favoriten für den Turniersieg der ersten Klassen.

Nicht nur das Treiben auf den beiden Fußballfeldern ist ausgelassen. Mütter stehen an den Seitenlinien - wo waren die Väter? - und beobachten die Aktivitäten ihrer Sprösslinge. "Für die Nichtfußballer gibt es noch Spielstationen", erläutert Mutter Maike Bandmann-Wolf, die die Pressevertreter begleitet. Ihr Sohn Nicholas, 7, spielt bei den "Wackelzähnen" mit. Dosenwerfen ist beliebt, bei Jungs natürlich das Abschießen von Tischtennisbällen auf Flaschenöffnungen mit Wasserpistolen. Besonderes Geschick ist am Nagelbrett gefragt und beim "Kellnerparcour". Dort muss ein Tablett mit Becher drauf sicher auch noch durch einen Hula-Hopp-Reifen balanciert werden. Bei diesem Zweikampf sind gerade auch Jungs sehr ehrgeizig.

Auf den beiden Fußballplätzen pfeifen die Organisatoren jede Viertelstunde ein neues Spiel an. Beim Spiel jeder gegen jeden hat jede Mannschaft vier Spiele zu absolvieren. Der achtjährige Tamino steht in der Spielpause ganz glücklich im Kreise seiner Mannschaftskameraden. Er hat soeben das 1:0-Siegtor der "Unbesiegbaren" von der Ährenfeldschule markiert. "Ich hätte das Ding auch fast reingemacht", mischt sich Malte, 8, noch ein. "Der Ball ist leider abgefälscht worden." Auch Mutter Wicke Fleischer ist ganz begeistert von der Veranstaltung. Mit Fotoapparat über der Schulter rast sie vor allem auch ihre beiden beteiligten Kindern hinterher. Tino, 7, kickt schon im Verein beim SC Gröbenzell, Fee, 9, spielt Rugby. Fleischer, Elternbeiratsvorsitzende der Bernhard-Rößner-Schule, und ihre Stellvertreterin Julia Heindl haben die Idee der 1. Fußballmeisterschaft der drei Gröbenzeller Grundschulen der Gemeinde vorgetragen. Dort war man sofort einverstanden und hat den Wildmoos-Sportplatz zur Verfügung gestellt.

"Acht Wochen waren die Kinder nervös", erzählt Fleischer. "Wer ist im Team und wer nicht?" Fan- und Cheerleader-Gruppen wurden zusammengestellt. "Die haben Stimmproben gemacht und alles eingeübt", so Fleischer beeindruckt. "7,8, 9 - die Gegner können jetzt heulen", reimen die Cheerleader der Gröbenbachschule und weiter "10 - die Gegner können nach Hause gehen." Dazu wedeln sie mit ihren gebastelten Puscheln und halten selbst gemalte Schilder hoch. Je einen Sieg verbuchen die Gröbenbachschulkinder zwischenzeitlich. "Lorenz, 9 , unser Torwart, hält großartig", kommentiert Konrektorin Ulrike Jockisch dann auch begeistert. Die junge Fangruppe der Ährenfeldschule trommelt rhythmisch und ruft im Chor "FC vor, schieß ein Tor". Das Trommeln erfordert so viel Konzentration, dass sie das gerade gefallene Tor um zwei Sekunden verpassen. "Die wilden Ährenfeldschuhe" werden ihrer Favoritenstellung gerecht und gewinnen überlegen das Turnier der ersten Klassen. Bei den Zweitklässlern liegen am Ende "Die Torjäger" von der Bernhard-Rößner-Schule vorne. Am diesem Mittwochmorgen treffen sich die "Großen" der dritten und vierten Klassen zu ihren Turnieren.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB