bedeckt München 14°

SPD:Lektüre für den Wahlkampf

Michael Schrodi

Bundestagsabgeordneter seit 2017: der SPD-Politiker Michael Schrodi aus Olching

(Foto: Benno Kraehahn)

Der Politiker Schrodi schreibt über rot-rot-grüne Finanzpolitik

Pünktlich zum Start des Bundestagswahlkampfs erscheint ein Buch, an dem der SPD-Bundestagsabgeordnete Michael Schrodi aus Olching als einer von mehr als 30 Autorinnen und Autoren mitgeschrieben hat. Den Inhalt des Buches bilden Gedanken und Überlegungen zu den Grundlagen und Projekten einer rot-rot-grünen Regierung. "Verbündet euch! Für eine bunte, solidarische und freie Gesellschaft", so lautet der Titel des Buches, das am Montag erschienen ist und das in einer Zeit, in der viel von einer kommenden Regierung aus Union und Grünen die Rede ist, Positionen und Visionen einer Koalition ohne CDU und CSU deutlich machen soll. Zu den Autoren gehören etliche Politiker von SPD, Grünen und Linken,unter ihnen die Fraktionsvorsitzenden von SPD und Linken, Rolf Mützenich und Dietmar Bartsch, Gewerkschafter, Künstler und Mitglieder von Campact sowie Fridays for Future. Die Autoren befassen sich mit Themen wie sozialer Gerechtigkeit, Ökologie und einer starken Demokratie. Schrodi beschreibt für das gemeinsame Werk eine Finanzpolitik jenseits der neoliberalen Erzählung von einem schwachen Staat, einem ungezügelten Kapitalismus und der Ausbeutung des Planeten, wie er selbst in einer Pressemeldung zum Erscheinen des Buches schreibt. Darin plädiert der Politiker für Steuererhöhungen und eine weitere Kreditaufnahme des Staats, um Infrastruktur wie Schulen, Straßen oder Bahnstrecken sanieren und neu bauen zu können. Initiiert wurde das Buch von der Denkfabrik, einer Gruppe sozialdemokratischer Bundestagsabgeordneten, die sich als Impulsgeber für die Bundestagsfraktion der Sozialdemokraten verstehen. Das Buch soll laut Schrodi auch einen Anstoß geben zu einem neuen Bündnis aus Politik und Zivilgesellschaft. "Wir Mitwirkende haben den gemeinsamen großen Wunsch, dass Gerechtigkeit und Solidarität keine Utopien bleiben", schreibt der SPD-Bundestagsabgeordnete aus Olching in seinem Ankündigungstext.

© SZ vom 02.03.2021 / ano
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema