bedeckt München
vgwortpixel

Schule:Ausgezeichnete Forscherinnen

Superpreis 2019

Paulina Manke, Lena Schwarzbauer sowie Anna und Leah Ostermeier mit Adolf Präbst

(Foto: Andreas Gebert)

Vier Graf-Rasso-Gymnasiastinnen gewinnen Preise bei Wettbewerb

Vier Schülerinnen des Graf-Rasso-Gymnasiums haben den Superpreis beim Landeswettbewerb "Experimente antworten" gewonnen und damit ihre Fähigkeiten beim Experimentieren unter Beweis gestellt. In drei übers Jahr verteilten Runden müssen die Schüler ihr Forschergeschick beweisen. Es geht dabei um Kreativität, anschauliche Dokumentation und auch um die Ergebnisse.

Dieses Jahr drehte sich alles um Farbe und Licht. So mussten die Jungforscher Geheimtinte entwickeln, Inhaltsstoffe von Tintenkiller entschlüsseln und die Eigenschaften linear polarisierten Lichtes untersuchen. Von 4000 Einsendungen aus ganz Bayern wurden nun 54 prämiert. Der Preis wurde den erfolgreichen Nachwuchsforschern am Freitag von Ministerialdirigent Adolf Präbst im Ehrensaal des Deutschen Museums überreicht. Paulina Manke und Lena Schwarzbauer (beide sechste Klasse) sowie die Schwestern Anna und Leah Ostermeier (siebte und achte Klasse) überzeugten mit Chromatogrammen von Zauberfilzstiften sowie mit selbst gezüchteten Kristallen. Ausgestattet mit einem kleinen Heim-Labor sind sie nun bestens für zukünftige Experimente gerüstet.