Die S4 und der Winter:Stiefkind des S-Bahn-Systems

Die S4 und der Winter: Erst am Donnerstag fährt eine S-Bahn wieder in den Bahnhof von Fürstenfeldbruck ein.

Erst am Donnerstag fährt eine S-Bahn wieder in den Bahnhof von Fürstenfeldbruck ein.

(Foto: Leonard Rosch / oh)

Es ist unverständlich, warum die Fürstenfeldbrucker Pendler tagelang nicht wegkommen und die S4 nicht wenigstens bis Puchheim fährt.

Kommentar von Peter Bierl

Die vier größten Feinde der Deutschen Bahn sind Frühling, Sommer, Herbst und Winter. So lautet ein bekannter Witz. Ein paar Schneeflocken reichten aus und die S-Bahn könne nicht mehr. Nachvollziehbar ist hingegen, dass ein massiver Wintereinbruch wie am vergangenen Freitag das System stilllegt. Ebenso, dass es danach einige Zeit dauert, bis die Bahn die Schäden an Schienen, Leitungen und Fahrzeugen repariert hat.

Zur SZ-Startseite

S4-Stillstand
:"Tausende Pendler einfach ignoriert"

Bürgerinitiative kritisiert die tagelange Stilllegung der S-Bahnlinie 4. Die Strecke ist seit Donnerstag wenigstens wieder eingleisig befahrbar.

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: