Germering:Rote Ampel übersehen

Autofahrerin rammt auf Höhe des Gep-Einkaufszentrums vorfahrtsberechtigten Linksabbieger. Ihr drohen nun Bußgeld, Punkte und Fahrverbot.

Wer bei Rot über die Ampel fährt, dem drohen mindestens ein Bußgeld von 240 Euro, zwei Punkte in Flensburg, ein Monat Fahrverbot - und weitere Kosten eines möglichen Unfallschadens: Am Donnerstag gegen 19.45 Uhr hat eine 29 Jahre alten Frau aus Puchheim, die auf der Germeringer Spange in Richtung Bundesstraße 2 unterwegs war, offenbar das Rotlicht auf Höhe des Gep-Einkaufszentrums in Germering übersehen. Sie stieß mit dem Auto eines von der Tiefgaragenausfahrt links auf die Spange abbiegenden 18-Jährigen zusammen. Beim Zusammenstoß im Kreuzungsbereich blieben die Autofahrer unverletzt, den Sachschaden schätzt die Polizei auf 5500 Euro.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema