bedeckt München 15°

Risiko:Schrodi: Personal in Märkten impfen

Zunächst waren es die über 80-Jährigen in Pflegeheimen, die gegen Covid 19 geimpft wurden, dann das Pflegepersonal und alle, die in Krankenhäusern und in Pflegeheimen arbeiten. "Nun sollten schnell die Beschäftigten im Lebensmitteleinzelhandel an der Reihe sein", sagt der SPD-Bundestagsabgeordnete Michael Schrodi. "Sie sind seit mehr als einem Jahr zuverlässig zur Stelle, arbeiten stundenlang mit Maske, können weder - wie viele andere - im Home-Office Kontakte vermeiden, sondern sind während ihrer Arbeitszeit unablässig für die Kunden freundlich und kompetent ansprechbar." Er fordert, dass die Vorgaben der Impfreihung an die Realität angepasst werden: "Die Beschäftigten im Lebensmitteleinzelhandel haben aufgrund ihres Berufs ein höheres Risiko sich anzustecken", betont der Olchinger Bundespolitiker.

© SZ vom 10.04.2021 / sz
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema