bedeckt München 17°

Reden wir über:Würfelglück und Strategie

Tabletop, Feldfürsten e.V., Fürstenfeldbruck, Vorsitzender Patrick Bücherl

Patrick Bücher.

(Foto: Bücherl/oh)

Tabletop-Spieler Patrick Bücherl stellt Benefiz-Aktion vor

In einer bundesweiten Aktion sammeln Tabletop-Spieler Geld für den Weißen Ring. Aus dem Landkreis beteiligt sich der Verein Feldfürsten am Samstag, 3. November. Bei einem sogenannten Re-Roll-Weekend darf man bei jedem Spiel für jeweils 50 Cent beliebig oft würfeln. Das Geld fließt direkt an den Verband, der die Opfer von Kriminalität unterstützt. Der Vorsitzende Patrick Bücherl erklärt, wie es zu dieser Aktion kam.

SZ: Wie funktioniert denn diese Benefiz-Aktion?

Patrick Bücherl: Tabletop ist eine Mischung aus Modellbau und komplexem Strategiespiel auf großen selbstgestalteten Feldern, die bis zwei Quadratmeter groß sind. Beim Wettkampf mit den Miniaturfiguren aus Zinn oder Plastik zählen Kalkül, aber auch Würfelglück. Jeder, der Würfelspiele kennt, weiß genau, wie oft man in eine Situation kommt, in der man sich wünscht, man düfte noch einmal würfeln. Beim Re-Roll-Weekend ist genau das erlaubt. Man darf sich einen zweiten Wurf gönnen, dafür wandern jeweils 50 Cent in die Kasse des Weißen Rings.

Wie kam es zu dieser ungewöhnlichen Kooperation?

Egal wie man es auslegt, aber Tabletop ist eine Kriegs- oder zumindest Gefechtssimulation. Die Aktion wurde vom Tabletop-Network ins Leben gerufen, um im echten Leben ein Zeichen gegen Gewalt zu setzen. Ganz nach dem Motto: "Im echten Leben kann man nicht neu würfeln - im Spiel schon."

Wer macht mit?

Mitmachen kann eigentlich jeder. Veranstalter ist das deutsche Tabletop-Network, eine Tabletop-Community mit über 5500 Mitgliedern auf Facebook. Für unseren Verein ist es das dritte Re-Roll-Weekend. Wir sind am Samstag zusammen mit dem Spieleladen "Roll-the-dice" in Puchheim dabei und veranstalten einen offenen Spieletag mit Brettspielen und Tabletop-Spielen.

Re-Roll-Weekend des Tabletop-Vereins Feldfürsten im "Roll the Dice Playground", Samstag, 3. November, Puchheim, Siemensstraße3, Gewerbegebiet Nord, ab 10 Uhr.