Räum- und Streupflicht:Ärgerliche Mahnung

Räum- und Streupflicht: Eine harte Arbeit stellt dieser Wintertage die Räum- und Streupflicht für Grundstücksbesitzer dar.

Eine harte Arbeit stellt dieser Wintertage die Räum- und Streupflicht für Grundstücksbesitzer dar.

(Foto: Carmen Voxbrunner)

Viele Grundstücksbesitzer mühen sich, die Schneemassen wegzuschaufeln. Von der Stadt Germering gibt es dafür keinen Dank, sondern nur den Hinweis auf die Winterdienstpflicht.

Kommentar von Andreas Ostermeier

Klar, jeder, der im Winter zu Fuß unterwegs ist, geht gern auf einem geräumten Weg. Der Schnee ist entfernt, der Splitt gibt Rutschfestigkeit. Bei so manchem aber, der den Weg räumen muss, ist die Freude übers Schneeschaufeln nicht so groß. Das ist verständlich, denn das Räumen ist bisweilen auch eine rechte Plackerei. Deshalb gibt es Regeln. Sie sollen dazu ermahnen, Rücksicht zu nehmen und sich Mühe zu geben für die Anliegen anderer. Deshalb ist es auch in Ordnung, wenn die Kommunen im Herbst auf die Pflicht hinweisen, Gehwege von Eis und Schnee zu befreien.

Zur SZ-Startseite

SZ PlusKreishaushalt
:Umstrittene Stellenkürzungen beim Klimaschutz

Die einen empören sich, die anderen Kreisräte sehen die Aufgaben teilweise in die neue Klimaagentur verlagert. So oder so: Die Personalkosten im Landratsamt bleiben hoch.

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: