Trotz der Proteste der Naturschützer:80 Bäume müssen in Puchheim Neubau weichen

Trotz der Proteste der Naturschützer: Auch die Protestschilder der "Klimawache" können die Puchheimer Stadträte nicht umstimmen: Am Alois-Harbeck-Platz werden 80 Bäume fallen.

Auch die Protestschilder der "Klimawache" können die Puchheimer Stadträte nicht umstimmen: Am Alois-Harbeck-Platz werden 80 Bäume fallen.

(Foto: Michael Dippold/Privat)

Stadtrat entscheidet sich für Neugestaltung des Alois-Harbeck-Platzes

Von Peter Bierl, Puchheim

Die Proteste blieben fruchtlos. Die Puchheimer Klimawache mahnte die Stadträte vor Beginn der Sitzung am heutigen Abend, dem Umbau des Komplexes am Alois-Harbeck-Platz nicht zuzustimmen, weil dafür mehr als 80 Bäume gefällt werden müssen, unter anderem für neue Parkplätze. Bürgermeister Norbert Seidl (SPD) betonte hingegen, der Neubau würde insgesamt ökologischer ausfallen als die bestehenden Gebäude. In der Sitzung verteidigten Sprecher von CSU, SPD, FDP und Freie Wähler das Vorhaben, die Grünen waren gespalten und nur die UBP sprach sich einheitlich dagegen aus. Am Ende der Debatte votierte der Stadtrat gegen sechs Stimmen für den Um- und Neubau.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB