bedeckt München 13°

Puchheim/München:Mann befriedigt sich in S-Bahn

20-Jährige zeigt Unbekannten an, der sie öffentlich sexuell belästigte

Erneut ist eine junge Frau in einer S-Bahn sexuell belästigt worden. Laut Mitteilung der zuständigen Bundespolizei hat ein Mann am vergangenen Dienstagabend vor den Augen einer 20-Jährigen in einer S4 Hand an sich angelegt. Kaschiert wurden die Handlungen etwas, da der nicht näher beschriebene Unbekannte sich durch seine Hosentasche berührte. So waren einem am Marienplatz zugestiegenen Fahrgast die verräterischen Bewegungen nicht aufgefallen. Der Unbekannte war an der Hackerbrücke zugestiegen und hatte sich gegenüber der in München lebenden Frau hingesetzt; sie war in Puchheim in die S-Bahn gestiegen. Als sie die Handlungen ihres Gegenübers wahrnahm, suchte sie die Nähe zu anderen Fahrgästen, täuschte am Rosenheimer Platz vor, auszusteigen, woraufhin der Unbekannte die Bahn verließ. Die junge Frau fuhr noch bis zum Ostbahnhof und meldete die Belästigung dort der Bundespolizei.Die Bundespolizei wertet nun Aufzeichnungen der S-Bahn aus und lobt zugleich das Verhalten der 20-Jährigen, sich aus der Situation heraus zu anderen zu begeben und auf direktem Weg die Polizei zu informieren.

© SZ vom 27.08.2020 / alin

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite