Puchheim Kamleiter hofft auf Geschlossenheit

Wie es mit dem Fraktionsvorsitz bei der Puchheimer CSU weitergeht, bleibt weiter offen. Thomas Hofschuster will sein Amt zur Verfügung stellen, weil er es für sinnvoll hält, dass die Bürgermeisterkandidatin diese profilierte Stelle einnimmt. Aber Bewerberin Karin Kamleiter wollte sich nicht öffentlich festlegen. "Wir klären das intern", sagte sie der SZ am Mittwoch. Die Betriebswirtin bestätigte, dass sie auch auf einem der vorderen Plätze der CSU-Liste für den Kreistag kandidieren will. Kamleiter war am Freitag von der Puchheimer CSU nominiert worden, der Favorit Hofschuster hatte am Vormittag wegen Differenzen mit dem Ortsvorstand über die Wahlkampfführung seine Bewerbung zurückgezogen. Kamleiter geht trotzdem davon aus, dass sie von allen unterstützt werden wird, um der SPD das Rathaus abzunehmen. "Die CSU wird sich gemeinsam positionieren", sagte sie und versprach, ihr Wahlkampfteam werde noch konkrete inhaltliche Positionen entwickeln.