bedeckt München
vgwortpixel

Puchheim:Geparkte Wohnmobile stören die Anwohner

Cornelia Leitenstorfer beklagt schon seit Längerem, dass Wohnmobile in der Puchheimer Eiwo-Siedlung als Dauerparker Parkplätze besetzen. Besonders auch in der Peter-Rosseger-Straße, wo sie wohnt, sei dies sehr gravierend, weil die Anwohner ständig auf Parkplatzsuche wären. "Hat die Stadt eine Idee, wie man dieses Problem lösen könnte?", fragte sie kürzlich bei der Bürgerversammlung. "Hat sie leider nicht", lautete die lapidare Antwort von Martin Lehner, Fachgebietsleiter Öffentliche Sicherheit im Rathaus. Lehner kennt das Problem auch aus der Lager- oder der Freilandstraße. Leitenstorfer und andere Anwohner hatten sich sachkundig gemacht. Sie legten der Stadt nahe, modellhaft ein Grundstück für Wohnmobile - "einen Acker", wie es hieß - zur Verfügung zu stellen. Das stellten weder Lehner noch Bürgermeister Norbert Seidl (SPD) in Aussicht. Auch per Verkehrsüberwachung könnte man das Problem nicht in den Griff kriegen, solange das Fahrzeug ab und zu bewegt werde. "Wenn sie da weg sind, stehen sie woanders", meinte Lehner noch. Auch das sei keine Lösung.