bedeckt München 23°

Puchheim:Fällungen in Puchheim

Eschen leiden an einer Pilzkrankheit

Aufgrund des Eschentriebsterbens müssen am Lärmschutzwall zwischen der Kreisstraße FFB 11 und der Straße Am Mühlstetter Graben mehrere Eschen gefällt werden. Am 24. und 25. Februar werden in diesem Bereich Straßen abschnittsweise gesperrt. Beim Eschentriebsterben handelt es sich um eine Pilzkrankheit. Dieser Pilz verstopft die Leitungsbahnen der jungen Triebe, die daraufhin absterben. Die Vitalität der Eschen verschlechtert sich rasch, Äste und Kronenteile sterben ab. Aufgrund der schwindenden Vitalität setzen sich im Stammbereich zusätzlich holzzersetzende Pilzarten an. Diese beeinflussen Stand- und Bruchsicherheit. Aus Sicherheitsgründen müssen deshalb die Bäume gefällt werden. Die Kreisstraßenverwaltung weist darauf hin, dass auch vermeintlich gesunde Bäume betroffen sein können. Häufig erkennt man den Befall erst, wenn Äste abbrechen oder ein Baum ohne Vorwarnung umfällt. Wegen der kommenden Vogelbrutzeit müssen die Baumfällarbeiten noch im Februar stattfinden. Für die Arbeiten mit dem Fällkran müssen abschnittsweise die Bereiche Am Mühlstetter Graben 77 bis Bäumlstraße 2 und Am Mühlstetter Graben ab Frühlingstraße 48 bis Einmündung Herbststraße gesperrt werden. Die Sperrung erfolgt am 24. und 25. Februar jeweils in der Zeit von sieben bis 17 Uhr.

© SZ vom 23.02.2021 / sz
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB