"Puchheims Puls":Auszeichnung für Engagement

"Puchheims Puls": Sie suchen als Jury die Preisträger 2023 aus (von links): Bürgermeister Norbert Seidl, Jana Hohberger, Robert Sterner, Christine Förster-Grüber, Josef Germeier und Haimo Liebich

Sie suchen als Jury die Preisträger 2023 aus (von links): Bürgermeister Norbert Seidl, Jana Hohberger, Robert Sterner, Christine Förster-Grüber, Josef Germeier und Haimo Liebich

(Foto: Stadt Puchheim / oh)

Die Preise gehen an die Puchheimer-Eichenauer Tafel, das Kaffeehaus Puchheim und Roland Ruppenthal, den Handyberater für Senioren.

Die Stadt Puchheim hat den Engagementpreis "Puchheims Puls" 2023 vergeben. Die Jury vergab die Auszeichnung in der Kategorie "Ehrenamt" an die Puchheimer-Eichenauer Tafel. Preisträger in der Kategorie "Alltag" ist Roland Ruppenthal. In der Kategorie "Beruf & Betrieb" geht der Preis an das "Kaffeehaus Puchheim".

Die Helfer der Tafel teilen jeden Donnerstag im Bürgertreff Lebensmittel an Arme aus. Seit dem Vorjahr öffnet die Tafel zusätzlich jeden Freitag für Geflüchtete aus der Ukraine. Das Leitungsteam aus Monika Hage, Uschi Homann und Gabriele Riehl erledigt die organisatorischen Aufgaben und betreut ein Team von etwa 50 Ehrenamtlichen. Derzeit werden etwa 250 Personen versorgt.

Ruppenthal bietet eine "Handysprechstunde" für Senioren im Mehrgenerationenhaus, aber auch Beratung zu Hause an. Er hat die Schulung "Mit dem Smartphone und Tablet in die digitale Welt" sowie eine Vortragsreihe "Digitale Welten" entwickelt. Bis Mitte 2023 war er Mitglied im Seniorenbeirat. Darüber hinaus engagiert er sich als Bildungsbegleiter und Müllpate.

Das Team um Özkan Ünal schafft es, Menschen jeden Alters, jeder Nationalität und jeden Geschlechts zusammenzubringen. Innerhalb weniger Jahre hat sich das "Kaffeehaus Puchheim" dadurch zu einem Vorbild entwickelt, wie ein Miteinander funktionieren sollte, urteilte die Jury. Zudem kocht das Team für die Mittagstafel des katholischen Pfarrverbands.

Alle drei Puls-Preise sind mit 666 Euro dotiert. Im Fokus stehen bei "Puchheims Puls" Menschen oder Institutionen, die vorbildhaft handeln, helfen und sich engagieren. Die Bürger konnten bis Ende Oktober Preisträger vorschlagen, die Jury wählte Mitte November aus insgesamt 15 Eingaben aus. Die Urkunden und Pokale werden bei einem Festakt im Mai 2024 überreicht.

Zur SZ-Startseite

SZ PlusFürstenfeldbruck
:Fürstenfeld muss sparen

Das Veranstaltungsforum soll einen Beitrag leisten zur Haushaltskonsolidierung der Stadt. Ausgerechnet jetzt muss es auch noch fast die Vervierfachung der Stromgebühren verkraften.

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: