Puchheim:Busfahrer lässt sich von Handy ablenken

Unaufmerksamkeit führt zu Unfall mit 30 000 Euro Schaden

Ein kurzer Blick aufs Handy ist die Ursache eines Verkehrsunfalls in Puchheim gewesen. Laut Polizei fuhr ein 53-jähriger Puchheimer am vergangenen Freitagabend um etwa 21 Uhr mit einem Linienbus auf der Eichenauer Straße. Der Busfahrer schaute während des Fahrens auf sein Mobiltelefon, war abgelenkt und kam von der Fahrbahn ab. Das Fahrzeug touchierte den am Fahrbahnrand geparkten Personenwagen eines 23-jährigen Puchheimers. Dann lenkte der Fahrer gegen, verlor jedoch aufgrund der Schneeglätte die Kontrolle über den Bus und fuhr auf einen am Straßenrand geparkten Anhänger eines 30-jährigen Puchheimers auf und schob diesen noch einige Meter vor sich her. Der Busfahrer blieb unverletzt. Ein zur Unfallzeit im Bus befindlicher Fahrgast verließ noch vor Eintreffen der Polizei den Unfallort. An dem Bus, dem Personenwagen sowie dem Anhänger entstand ein Sachschaden, der insgesamt auf 30 000 Euro geschätzt wird.

Aufgrund dieses Vorfalls möchte die Polizei Germering daran erinnern, dass die Nutzung eines Mobiltelefons oder auch anderer elektronischer Geräte, die der Kommunikation, Information und Unterhaltung dienen, während der Fahrt verboten ist, wenn das jeweilige Gerät hierfür in die Hand genommen werden muss. Wird ein Fahrer bei der widerrechtlichen Benutzung eines Handys erwischt, hat dies ein Bußgeld zur Folge. Sollte es gar zu einem Unfall kommen, so erhöht sich das Bußgeld nochmals deutlich.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB