Brandstiftung Unbekannter zündet mehrere Kinderwagen in Puchheimer Hochhaus an

Puchheim Brandstiftung

Mindestens drei Menschen sind bei dem Feuer durch Rauch leicht verletzt worden.

(Foto: Voxbrunner Carmen)

Weil der Rauch aus dem Keller nach oben zog, konnten die Bewohner nicht durch das Treppenhaus flüchten.

Mehrere Kinderwagen sind in einem Hochhaus nahe München angezündet worden. Mindestens drei Menschen seien bei dem Feuer durch Rauch leicht verletzt worden, teilte die Polizei am Sonntag mit. Die Kinderwagen standen im Treppenhaus im Keller.

Weil der Rauch nach oben zog, konnten die Bewohner nicht durch das Treppenhaus flüchten. Zahlreiche Bewohner standen am Samstagmorgen hilfesuchend auf den Balkonen des Hauses an der Kennedystraße in Puchheim (Landkreis Fürstenfeldbruck). Weil die Feuerwehr den Brand schnell unter Kontrolle hatte, musste sie niemanden vom Balkon retten.

Im April 2018 waren nach Angaben der Polizei schon einmal Kinderwagen angezündet worden. Der Brandstifter war damals nicht gefasst worden. Die Ermittler prüfen nun, ob ein Zusammenhang zwischen den Taten besteht.

Unglück und Unfall Fünfjährige stirbt bei Wohnungsbrand an Rauchvergiftung

Puchheim

Fünfjährige stirbt bei Wohnungsbrand an Rauchvergiftung

Als im achten Stock das Feuer ausbrach, versteckte sich das Mädchen in einem Schrank. Die Feuerwehr konnte das Kind nicht rechtzeitig finden.   Von Ingrid Hügenell