bedeckt München
vgwortpixel

Puchheim:Baumpaten statt Baumschutzverordnung

Die Freien Wähler in Puchheim lehnen eine Baumschutzverordnung ab. Sie glauben, dass dadurch Bäume nicht effektiv geschützt werden können. Diese hätten keine Priorität, wenn sie einem Neubau im Weg stünden und es sei gängig, alte, nicht mehr tragende Obstbäume zu fällen und durch Neuanpflanzungen zu ersetzen. Deshalb setzen die FW auf Eigenverantwortung, auf diese könne man bauen, weil die Sensibilisierung der Bürger inzwischen sehr hoch sei. Die FW-Bürgermeisterkandidatin Gudrun Horn schlägt vor, ein "kleines Portal für Baumpatenschaften einzurichten, um diesen Effekt zu verstärken. Wann immer eine Baumfällung unumgänglich sei oder eine Pflanzung für den Eigentümer nicht möglich scheine, könnten die Paten auf freiwilliger Basis aktiv werden. Sie ist sicher dass auf diese Weise ein positiver Effekt erreicht werden könnte, "ohne jedes Verbot, ohne jede Behördenbürokratie".

© SZ vom 24.01.2020 / bip
Zur SZ-Startseite