Pucher Meer Badeinseln werden abgebaut

(Foto: Carmen Voxbrunner)

Aufgrund des Urteils des Bundesgerichtshofes zur Haftung des Betreibers von Naturbädern hat sich die Stadt Fürstenfeldbruck nach eingehender juristischer Beratung zu ihrem eigenen großen Bedauern nun - wie bereits viele andere Kommunen - entschlossen, die Badeinseln im Pucher Meer abzubauen. Der gesetzlichen Verkehrssicherungspflicht bei Naturbädern könnte die Stadt nur durch das Einstellen eines oder mehrerer Bademeister nachkommen. Dies ist derzeit nicht möglich. Damit ist der Stadt das Risiko, bei einem Badeunfall sowohl zivilrechtlich, und vor allem aber auch strafrechtlich in die Haftung zu kommen, zu hoch. Angesichts des guten Badewetters wurde bereits am Freitag die entsprechende Anordnung durch Oberbürgermeister Erich Raff erlassen. Ein Warten bis zur nächsten Stadtratssitzung war nicht möglich. Abgebaut werden die Inseln an diesem Samstag.