Polizeieinsatz in Berlin Drogeriemarkt-Räuber gefasst

39-Jähriger aus dem Landkreis Fürstenfeldbruck gesteht zehn Überfälle - darunter zwei in Gröbenzell und Puchheim.

Von Andreas Ostermeier

Der Drogeriemarkt-Räuber, der auch Geschäfte in Gröbenzell, Puchheim und Moosburg überfallen hat, ist offenbar gefasst worden. Nach Informationen der Polizei

Das ist die Tatwaffe.

(Foto: Polizei)

wurde am Dienstagnachmittag in Berlin ein 39-jähriger Einzelhandelskaufmann aus dem Landkreis Fürstenfeldbruck festgenommen. Bei dem Einsatz wurden die Polizisten von Spezialeinsatzkräften unterstützt. Zum Zeitpunkt der Festnahme hielt sich der Mann in seiner kurzfristig in Berlin angemieteten Wohnung auf.

Die für die Ermittlungen in der Überfallserie zuständige Kriminalpolizei Fürstenfeldbruck war dem mutmaßlichen Täter bereits dicht auf den Fersen. Zuletzt wurde mit Hilfe eines Phantombilds und eines Lichtbilds aus einer Überwachungskamera eines Drogeriemarktes in Puchheim nach ihm gefahndet.

Bevorzugt vor Ladenschluss ließ sich der Täter bei seinen Taten einsperren und bedrohte dann mit einer nun sichergestellten Schreckschusspistole das Personal. So ging der Räuber auch bei seinem zweiten Überfall im Landkreis im November in Puchheim vor. Im Rahmen einer ersten Befragung zeigte sich der Festgenommene geständig.

Er räumte ein, in mehreren Orten in Bayern, so in Gröbenzell, Moosburg, Günzburg, Neuburg/Donau und Puchheim, sowie in anderen Bundesländern zehn Raubüberfälle begangen zu haben. Die dabei erlangte Beute in Höhe von mehr als 50000 Euro verwendete er zum Lebensunterhalt und fürs Glücksspiel. Für seine Flucht benutzte er ein Leasing-Fahrzeug des Typs Opel Insignia.