Verkehrsberuhigung:Pro und Contra Straßenmöbel

Lesezeit: 1 min

Ein Vorbild? Die Münchner Kolumbusstraße wurde 2023 nicht nur verkehrsberuhigt, sondern auf einer Länge von 300 Metern für einen viermonatigen Versuch begrünt und für den Autoverkehr komplett gesperrt. Befürworter und Gegner standen sich dabei oft unversöhnlich gegenüber. (Foto: Alessandra Schellnegger)

In Fürstenfeldbruck soll die Tempo-20-Zone auf einem Abschnitt der Schöngeisinger Straße baulich stärker kenntlich gemacht werden - das kostet Parkplätze.

Kommentare von Heike A. Batzer und Erich C. Setzwein

Bereicherung

Täglich ist auf der Schöngeisinger Straße von Fürstenfeldbruck zu sehen, wie Wunsch und Wirklichkeit des politischen Handelns auseinanderklaffen. Da wird mit guter Absicht Tempo 20 für einen durchaus überschaubaren Abschnitt beschlossen, aber weder wird das Limit kontrolliert, noch halten sich die meisten daran. Ja, es ist lästig, seinen Wagen so herunterzubremsen, dass Rennradler und E-Biker zu überholen versuchen. Aber was gibt es auf diesem Streckenabschnitt aufzuholen? Spätestens an der Einmündung zur B2 geht die Ampel doch wieder auf Rot. Entlang des Gehsteigs werden nun zwei Parkplätze wegfallen, und der Straßenraum wird möbliert. Das muss man als Parkplatzsuchender nicht gut finden. Aber alle, die zu Fuß unterwegs sind, werden es zu schätzen wissen, mal kurz zu rasten, ohne sich gleich einen Kaffee bestellen zu müssen. Denn die Straßenmöblierung befindet sich nicht vor einem Café, sondern vor ganz normalen Läden. Eine schöne Bereicherung auch für die Geschäftsleute, vor der Tür auf Kunden zu warten oder mit ihnen gleich an der Straße ins Gespräch zu kommen. Und wer unbedingt in der Gegend parken muss, der findet in der Tiefgarage einen Stellplatz, in den man garantiert nicht rückwärts einparken muss. Erich C. Setzwein

Zur SZ-Startseite

Fürstenfeldbruck
:Möblierter Straßenrand

Auf einem Abschnitt der Schöngeisinger Straße gilt Tempo 20. Die Verkehrsberuhigung soll im Sommer durch Holzfertigelemente mit Sitzgelegenheiten und Pflanztröge stärker ins Bewusstsein rücken.

Von Stefan Salger

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: