Olching:Rettung aus dem vierten Stock

Schwierige Rettung aus 4. OG
(Foto: Feuerwehr Olching/oh)

Feuerwehrleute aus Olching und Esting waren im Einsatz

Zu einer schwierigen Rettung eines schwerkranken Menschen aus dem vierten Obergeschoss einer Wohnung an der Olchinger Schubertstraße sind am Dienstagmittag die Feuerwehren aus Olching und Esting gerufen worden. Auf Grund ihrer medizinischen Situation habe die Person auf einer Schwerlasttrage mit dem Rüstwagen-Kran aus dem Fenster zu Boden gebracht werden müssen, heißt es im Einsatzbericht. Auf die Feuerwehrleute wartete aber noch eine zweite Herausforderung: "Da außerdem akuter Verdacht auf eine Covid-19-Erkrankung bestand, mussten alle bei der unmittelbaren Rettung beteiligten Kräfte von Rettungsdienst und Feuerwehr zusätzliche Schutzmaßnahmen ergreifen." Während der Rettung betreute ein Mitglied des Rettungsdienstes den Patienten und ein Feuerwehrmann sicherte die Fahrt in dem Rettungskorb. Der Einsatz der Drehleiter sei in dieser speziellen Lage und auch auf Grund der besonderen Situation der erkrankten Person nicht möglich gewesen, so die Feuerwehr. Den Ablauf und Handhabung der notwendigen Gerätschaften hatte die Feuerwehr Olching erst am Abend zuvor geübt - so konnte das Erlernte direkt in die Praxis umgesetzt werden.

© SZ vom 29.07.2021 / ch
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB