Olching:Burgerbestellung mit Revolver

Ungebetener Gast hat 1,4 Promille im Blut

SYMBOLBILD Polizei

In der Nähe des Tatorts finden Polizeibeamte den mutßalichen Täter.

(Foto: Günther Reger)

Weil er am Sonntag um 1.20 Uhr in einem Schnellrestaurant nicht mehr bedient wurde, hat ein 24 Jahre alter Mann aus Olching eine Waffe gezogen. Der Olchinger wollte noch etwas bestellen, doch die Mitarbeiter hatten ihren Arbeitstag beendet und wollten nach Hause gehen. Ein 31 Jahre alter Angestellter geleitete den 24-Jährigen vor die Tür, wo der "Gast" nach Angaben der Polizei einen Schreckschussrevolver zog. Der Angestellte verriegelte die Tür. Die alarmierte Polizei fand den Olchinger schließlich in der Nähe des Lokals. Der Mann habe den Revolver, für den er keine Erlaubnis besaß, dabei gehabt, und ein Alko-Test habe 1,4 Promille ergeben. Ermittelt wird nun wegen Bedrohung, Nötigung und Verstoßes gegen das Waffengesetz.

© SZ vom 14.06.2021
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB