Neue Regenten Auftakt zur närrischen Saison

Die Faschingsgilde Olching inthronisiert ihr Prinzenpaar in einer langen und technisch aufwendigen Ballnacht

Von Karl-Wilhelm Götte, Olching

Marion Hofbauer kann die Spannung kaum noch aushalten: "Lasst mich endlich raus, ich will jetzt Prinzessin sein." So fasst sie die Gedanken zusammen, die sie in der "Kiste" gehabt hat. Die "Kiste" ist der Aufbau mit Vorhängen, in dem das Prinzenpaar zunächst verdeckt und geheimnisvoll zur offiziellen Inthronisation auf die Tanzfläche im Saal geschoben wird. Nebel, Feuerwerk und vier Fackeln mit großen Flammen begleiten das Spektakel. Marion III. und Markus III. steigen in silber-blauen Mänteln, wie Eisprinz und Eisprinzessin, aus ihrem Gehäuse und zeigen sich den heftig applaudierenden 700 närrischen Untertanen. Guido Amendt, Hofmarschall der Faschingsgilde Olching (FGO), fordert sofort die "Insignien der Macht" für die neuen Olchinger Regenten. Zepter und Krone schweben daraufhin langsam von der Decke. FGO-Präsidentin Martina Klein überreicht Zepter und Krone an das Prinzenpaar. Das Paar zeigt sich den Gästen in der Mehrzweckhalle der Amperschule an jeder Seite und wird überall mit großem Beifall bedacht.

Prinz Markus Medele ist als Aktiver ein Faschingsneuling. Er ist schwer beeindruckt von der Dimension der Galaveranstaltung mit Inthronisation, die der Verein da auf die Beine gestellt hat. Wohl wahr. Fast zehn Tage hat die FGO-Mannschaft in der Halle gewirkt und den Saal so dekoriert und mit Technik ausgestattet, dass dem Verein auch in diesem Jahr wieder eindeutig Platz eins in Sachen Hallenfasching gehört. 20 Tonnen Material ist von 30 Helfern verbaut worden. Teppichboden ist verlegt, die Wände sind verhängt, eine Bühne für die Showband "Joe Williams" und der Tanzboden sind aufgebaut worden. 40 Scheinwerfer und Lichteffekte hat das Technikteam unter Leitung von Robert Daniel und Klaus Kubesch installiert.

Schlüsselübergabe: Olchings Bürgermeister Andreas Magg (rechts) mit Prinzessin Marion und Prinz Markus.

(Foto: Günther Reger)

Olchings Bürgermeister Andreas Magg, der dem Prinzenpaar traditionsgemäß bis zum Faschingsdienstag den Rathausschlüssel überreicht, schwärmt zurecht von der Verwandlung der Halle "in einem wunderbaren Ballsaal". Gratulationen gibt es auch von Martina Drechsler, der stellvertretenden Landrätin, und von Pfarrer Josef Steindlmüller, der beim Empfang des Faschingsordens ebenfalls vor dem Prinzenpaar kniet.

"Dieser Auftritt ist noch mal ganz anders als bei der Proklamation vor zwei Monaten im kleinen Rahmen", sagt dann auch Prinz Markus III. spürbar beeindruckt. Zuvor hat er seine Prinzessin beim Prinzenwalzer sicher über die Tanzfläche geführt. Die dreijährige Tanzschulerfahrung des 32-jährigen Inhabers einer Elektro-Installationsfirma macht sich dabei positiv bemerkbar. So tanzt er nicht nur gekonnt Wiener Walzer mit Prinzessin Marion III., sondern hebt sie dabei auch mehrmals in die Höhe, einmal sogar über Kopf, wie ein Paarläufer beim Eiskunstlaufen. Friseurin Marion Hofbauer, 31, die als Prinzessin "ihren Traum lebt", wie sie sagt, ist Mutter von Zwillingen. Bei ihrer Ansprache kullern dann auch Tränen der Rührung über ihr Gesicht, als sie Oma und Opa für die Betreuung ihrer Kinder dankt. Denn die Vorbereitung auf diesen Abend ist so anstrengend wie zeitlich aufwendig gewesen. Zuletzt wurde unter der Leitung von Trainer Thomas Hechenrieder dreimal pro Woche trainiert. "Da habe ich meine Freundin Moni nur selten gesehen", resümiert Markus Medele.

Denn für den Eisprinz und die Eisprinzessin bleibt es nicht beim Prinzenwalzer. Sie sind auch Teil der 19-köpfigen FGO-Showtanzgruppe "Spirit of Motion", die das Thema "Spiel mit Feuer und Eis" in einer rasanten Hechenrieder-Choreografie mit eindrucksvollen Kostümen tänzerisch präsentiert. Auch hier wird mit Pyrotechnik nicht gespart, um den Gegensatz von Feuer und Eis zu demonstrieren. Die Flammen schlagen vor der Bühne riesig hoch, aber zwei Feuerwehrleute in Montur ganz in der Nähe geben auf Nachfrage einer besorgten Besucherin Entwarnung.

Auch das Kinderprinzenpaar Anna Lena und Luis der Olchinger Tanzfreunde tanzt am Wochenende erstmals.

(Foto: Günther Reger)

Bis zum Faschingsdienstag Anfang März werden 40 Showauftritte der Tanzgruppe und 70 Termine für das Prinzenpaar folgen, wie Hofmarschall Guido Amendt erläutert, der zusammen mit seiner Ehefrau und Hofmarschallin Nadja Amendt gewohnt charmant durch den Abend führt. Bei schmissiger Tanzmusik von "Joe Williams" dauert er bis nach Mitternacht an.