bedeckt München 17°
vgwortpixel

Mobilität:Zuschuss von der Stadt

Mobilität

Was alles mit einem Lastenfahrrad transportiert werden kann, zeigt die Stadt Puchheim mit ihrem Rad. Das können Bürger ausleihen, bevor sie sich ein eigenes kaufen, dessen Anschaffungskosten sogar gefördert werden.

(Foto: Stadt Puchheim/oh)

Wer in Puchheim ein Lastenfahrrad kauft, bekommt Förderung

Der Energieverbrauch im Verkehrssektor steigt weiter an, weil Auto- und Flugverkehr weiter wachsen. Die Stadt Puchheim will auf lokaler Ebene dagegen steuern, ein Mittel soll ein neues Förderprogramm für Bürger und Vereine sein, die sich ein Lastenrad kaufen wollen. Das Programm ist seit 15. März in Kraft.

Solche Lastenräder ermöglichen, beim Transport von Gegenständen und Kindern oder Einkäufen auf das Auto zu verzichten. Sie fahren ohne Emissionen, machen kaum Lärm und brauchen weniger Platz als ein Auto. Das neue Förderprogramm soll einen Anreiz schaffen, kürzere Strecken mit dem Pkw zu vermeiden, und damit zur Verbesserung der Lebens- und Umweltqualität beizutragen.

Förderfähig ist die Neuanschaffung von marktgängigen ein- oder mehrspurigen Lastenrädern. Die Kommune zahlt einen Zuschuss von zehn Prozent des Brutto-Kaufpreises, maximal 300 Euro für ein konventionelles, muskelbetriebenes Modell und bis zu 500 Euro für ein elektrisch unterstütztes Rad.

Pro Haushalt kann nur ein Lastenrad gefördert werden. Um die Abwicklung so einfach wie möglich zu gestalten, kann die Förderung bis maximal zwei Monate nach Kauf des Fahrzeugs beantragt werden.

Räder, die vor dem 15. März gekauft wurden, werden nicht gefördert. Kein Geld gibt es für selbstgebaute oder nachträglich umgebaute Fahrräder sowie zulassungs- oder versicherungspflichtige Modelle, Räder ohne Pedalbetrieb sowie Leasing-Fahrzeuge. Eine Auflage besagt, dass das geförderte Fahrzeug mindestens 36 Monate vom Eigentümer selbst genutzt oder gehalten werden. Wer sein Lastenrad vor Ablauf der Frist verkauft, muss den Zuschuss zurückzahlen. Die Kommune behält sich vor, die Haltung oder Nutzung des Fahrzeugs zu kontrollieren. Außerdem müssen alle geförderten Lastenräder einen speziellen Aufkleber der Stadt tragen.

Wer vor der Anschaffung ein Lastenrad ausprobieren möchte, kann sich kostenlos das städtische Lasten-Pedelec ausleihen. Richtlinien und Antragsformular für die Förderung sowie Informationen zum Ausleihen bietet das Umweltamt der Stadt. Auf der Homepage www.puchheim.de stehen die PDF-Dokumente zum Download bereit.

© SZ vom 26.03.2020

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite