bedeckt München 20°
vgwortpixel

Mitten in Olching:Fortsetzung folgt

Hindafing ist Olching, das ist klar. Aber ist Olching auch Hindafing? Ein Imagefilm hilft in dieser Frage weiter

Mit Hollywood kann man Olching nicht unbedingt vergleichen. Aber Filmerfahrung, die hat auch die 27 000-Einwohner-Stadt an der Amper. Das markante Rathaus etwa diente 2016 als Drehort für die BR-Serie Hindafing. Jene preisgekrönte Serie um den privat hoch verschuldeten und korrumpierbaren Bürgermeister Alois Zischl, der sich immer tiefer in ein Netz aus Intrigen verstrickt. Bodenständiger und mit mehr Realitätsbezug kommt im Vergleich dazu der jüngste Film-Zuwachs mit Olching als Drehort aus. Beim Neujahrsempfang präsentierte Bürgermeister Andreas Magg den ersten Imagefilm der Stadt.

Das Vier-Minuten-Video zeigt, wie Guido Amendt von der Faschingsgilde Olching bemerkte, die Stadt von ihrer paradiesischen Seite. Schöne Bilder voll Tracht und Tradition unter strahlendem blau-weißen Himmel. Ein Ort voller Kunst und Kultur, voller Sportevents und mit buntem Vereinsleben. Eine Stadt für Jung und Alt, mit bezaubernder Natur und vielseitiger Geschäftswelt. Kurzum, ein Ort, der seinen Einwohnern alles zu bieten hat. Was könnte man mehr wollen? Ja, was? Immerhin, das kündigte der Bürgermeister an, wird es von dem Imagefilm noch eine Langversion geben. Man darf also gespannt sein.

Ähnlich wie der Imagefilm, soll übrigens auch Hindafing in Verlängerung gehen. Bald soll die zweite Staffel der Serie gedreht werden. Und so viel steht schon fest: Alois Zischl wird Landrat. Vom Büro der fiktiven Kreisbehörde aus, wird er auf seine alte Wirkungsstätte, das Hindafinger, respektive das Olchinger Rathaus hinabschauen können. Ein Plot, wie eine Steilvorlage. Und die nutzte auch Magg. Nicht weil er Tomas Karmasin das Amt streitig machen will, sondern wegen der viel diskutierten und umstrittenen Erweiterung der Fürstenfeldbrucker Kreisbehörde. "Fast wäre es ja tatsächlich so weit gewesen und wir hätten ihnen am Olchinger Rathausvorplatz Asyl anbieten müssen", sagte Magg in Richtung Karmasin. Lachen aus dem Publikum. Oder weiß Magg etwa mehr? Vielleicht erfährt man das ja in der Langversion des Imagefilms. Das echte Leben schreibt ja bekanntlich die besten Geschichten.

  • Themen in diesem Artikel: