bedeckt München 29°

Mitten in Fürstenfeldbruck:Ein Hund und sein Hobby

Buchenau
Lilly sammelt Müll

Flauschige Müllsammlerin: Lilly macht auf ihren Runden Jagd auf alles, was nicht in die Natur gehört.

(Foto: oh)

Wenn Lilly und ihre Besitzerin Gassi gehen, dann sammeln Hund und Mensch den Unrat am Wegesrand ein

Kolumne von Ariane Lindenbach

Lilly ist eine geborene Schnüfflerin Sie liebt es, mit ihrer spitzen, felligen Schnauze im Unterholz zu schnüffeln. Ganz besonders gefällt es ihr, wenn sie dabei Gegenstände entdeckt, die dort nicht hingehören. Dann bellt die zwei Jahre alte Hündin so lange, bis ihr Frauchen Christine Siegel kommt und die naturfremden Dinge - in aller Regel sind es Flaschen - an sich nimmt. Und sie danach vor allen Dingen auch fachgerecht entsorgt.

Eine Freundin von Lillys Besitzerin hat das umweltfreundliche Hobby der jungen Hündin so begeistert, dass sie kurzerhand die Presse informierte. Beweisfotos hat sie natürlich gleich mitgeschickt, auf einem zerrt die Dackel-Spitz-Kromfohrländer-Hündin stolz wie Bolle ein nasses Handtuch aus der Amper. Auf dem anderen posiert sie vor einem ganzen Haufen von Müll, der innerhalb weniger Minuten entlang der Amper gesammelt wurde; dabei hatte Lilly Hilfe vom Frauchen.

Das berichtet Christine Siegel. Und outet sich dabei ebenfalls als Müllsammlerin. Und zwar als ganz erfahrene. Vor etwa zehn Jahren, als die inzwischen schon wieder in Vergessenheit geratene Trendsportart Plogging (Joggen und Müll sammeln) noch nicht erfunden war und Siegels heute 13 und 15 Jahre alten Kinder noch den Spielplatz besuchten, begann sie die dort herum liegenden ganzen und zerbrochenen Flaschen aufzusammeln. "So bin ich zum Müllsammeln gekommen", berichtet sie. Seither habe sie auf jedem Spaziergang eine Tüte dabei. Und seit sie immer mit Lilly unterwegs ist sowieso. Denn die aus Fürstenfeldbruck stammende Mischlingshündin hat sich an Frauchen ein Beispiel genommen und macht es ihr nach. "Das hat sich im Lauf unserer Spaziergänge entwickelt", schildert Siegel, "die Lilly hat das Handtuch aus der Amper rausgezogen und sie lotst mich auch zu dem ein oder anderen Müllhaufen hin." Ein bisschen unterstützend wirkt Christine Siegel schon auf dieses Verhalten ein. Für jeden Fund bekommt der Hund ein Leckerli, am liebsten einen Happen Gouda. Und wenn sie Lilly jetzt noch beibringt, sich auf Pfandflaschen zu spezialisieren, könnte sie damit etwas Geld verdienen.

© SZ vom 05.05.2021
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB