bedeckt München 17°
vgwortpixel

Mein Tag:Tauziehen für ältere Herren

Anita Beer, Seniorensport

Anita Beer leitet beim TuS ein Sporttraining für Männer über 60.

(Foto: privat)

Anita Beer leitet beim TuS ein Sporttraining für Männer über 60

Sport nimmt in der Gesellschaft eine immer wichtigere Rolle ein. Auch für ältere Menschen hat Bewegung eine besondere Bedeutung. "Ältere sollen immer etwas tun", meint Anita Beer. Seit 2009 leitet die 40 Jahre alte Fürstenfeldbruckerin ein Sporttraining für Senioren beim TuS Fürstenfeldbruck, das regelmäßig jeden Mittwoch stattfindet. Die Teilnehmer, Männer, die älter als 60 Jahre sind, verbessern dort rund eine Stunde lang ihre Ausdauer oder sie trainieren ihre Schnelligkeit. Der Spaß soll im Vordergrund stehen, auch wenn Beer die hohe Motivation der Gruppe lobt: "Die Männer sind voller Tatendrang und wollen gefordert werden." Deshalb sei die Stunde auch für sie eine Herausforderung.

Neben klassischen Ballspielen wie Völkerball und Basketball zum Aufwärmen stehen auch innovative Spielformen wie Fußballtennis auf dem Programm. "Das kannte ich vorher auch nicht. Da musste ich mich erst einmal informieren", gibt Beer zu. Ihre Arbeit sei "kein Hexenwerk": Sie mache alles, was für Männer über 60 möglich sei. Kraftübungen wie das Tauziehen sind bei den Teilnehmern besonders beliebt. Das Ziel bestehe auch hier darin, durch Spaß eine höhere Trainingsleistung zu erzielen. Dieser Ansatz ist sehr erfolgreich: So hätten bereits fünf Männer das Sportabzeichen erhalten. "Das ist für mich und für den Verein auch eine Auszeichnung", sagt Beer, die das Abzeichen selbst abnimmt.

Ein häufig zitiertes Motto der Gruppe lautet: "Bei uns wird nicht rum gestanden. Bei uns wird gesportet." Dieser sportliche Geist und die hohe Motivation der Gruppe machen die Arbeit für Beer so interessant. Sie arbeite gerne mit älteren Menschen, denn hauptamtlich ist sie im Senioren- und Pflegeheim Theresianum für Öffentlichkeitsarbeit und Qualitätsmanagement zuständig. Beer hat weitere Aufgaben im ehrenamtlichen Bereich übernommen. So leitet sie auch Trainingseinheiten für Rehasport beim TuS Fürstenfeldbruck. Darüber hinaus engagiert sie sich ehrenamtlich in der Flüchtlingsunterkunft auf dem Fliegerhorst, wo sie mit sechs anderen ehrenamtlichen Helfern Sportstunden organisiert. "Bewegung ist in jedem Alter wichtig", beteuert Beer.

© SZ vom 02.09.2015

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite