bedeckt München 27°

Coronavirus:Auf den Ernstfall vorbereitet

Seit Mitte Juni ist der Katastrophenfall beendet und Peter Hösler kann sich wieder um seine Praxis kümmern.

(Foto: Carmen Voxbrunner)

Als Versorgungsärzte haben Peter Hösler und Stephan Koemm eine Logistik für den Umgang mit der Pandemie aufgebaut. Sollte eine neue Welle kommen, stehen die Strukturen wieder zur Verfügung.

Von Peter Bierl, Fürstenfeldbruck

Die Corona-Pandemie ist im Landkreis bislang einigermaßen glimpflich verlaufen. 924 Menschen haben sich infiziert, 873 gelten als genesen, 36 sind gestorben. Seit Wochen gibt es nur noch wenige neue Fälle. Sollte es zu einer zweiten Welle kommen, wären die Ärzte gut vorbereitet. Dazu beigetragen haben Peter Hösler und Stephan Koemm, die sich als sogenannte Versorgungsärzte um die Logistik gekümmert haben.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
schlienensief
SZ-Magazin
»Man wusste nie, wie weit er gehen würde«
Bürogebäude von ThyssenKrupp in Essen
Karriere
"Im Arbeitsleben sind wir keine Familie"
***FILE PHOTO*** Joe Biden Picks Senator Kamala Harris As Running Mate. MIAMI, FL - JUNE 27: Senator Kamala Harris in t
Harris-Nominierung
Stereotype und Vorurteile
frau
US-Psychologe im Interview
"Bei Liebeskummer ist Hoffnung nicht hilfreich"
April 29 2014 Toronto ON Canada TORONTO ON APRIL 29 British philosopher Alain de Botton
Alain de Botton im Interview
"Das Beruhigende ist: Wir wissen, wie man stirbt"
Zur SZ-Startseite