bedeckt München 25°

Mammendorf:Polizei verfolgt Unfallfahrer

Als der Besatzung eines Streifenwagens am frühen Samstagmorgen gegen zwei Uhr auf der Bundesstraße 2 auf Höhe von Puch ein Autofahrer auffiel, der viel zu schnell unterwegs war, da ahnte sie noch nicht, dass eine filmreife Verfolgungsjagd folgen sollte. Das Fahrzeug konnte erst am Ortseingang von Mammendorf eingeholt werden. Dort überfuhr der Fahrer zunächst ein Verkehrsschild am Kreisverkehr und flüchtete anschließend in die Ahornstraße. Hier stellte der Fahrer sein Gefährt kurzerhand ab und flüchtete mit dem Beifahrer zu Fuß. Die Beamten verloren das Duo in der Dunkelheit aus den Augen. Mithilfe des im Auto zurückgelassenen Geldbeutels konnte aber die Identität des Fahrers geklärt werden. Wie sich herausstellte, war dem 23 Jahre alten Althegnenberger in diesem Jahr bereits der Führerschein entzogen worden. Nun kommt noch ein Strafverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs und unerlaubten Entfernens vom Unfallort dazu. Den Sachschaden an seinem Fahrzeug schätzt die Polizei auf 2000 Euro.

© SZ vom 12.05.2020 / slg

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite