bedeckt München 17°

Mammendorf:Pläne für Festwoche im August

Auch heuer wird das Mammendorfer Volksfest zum üblichen Termin um Christi Himmelfahrt wegen der Coronapandemie nicht stattfinden. Ganz ausfallen wie im Vorjahr sollte es aber nicht. Bürgermeister Josef Heckl (BGM) und Gemeinderäte hoffen, die Festwoche im August ausrichten zu können. "Wir haben als Ausweichtermin die Woche vom 7. bis 16. August im Blick", erklärte Florian Simetsreiter (BGM) in der jüngsten Sitzung. Der Volksfestreferent will in den nächsten Wochen mit dem Festwirt und der Brauerei darüber verhandeln, wie das Fest organisiert werden kann. "Wir beobachten weiterhin genau, wie sich die Pandemie entwickelt, notfalls müsste es doch erneut abgesagt werden", sagte Heckl. Wie Simetsreiter berichtete, bot der Festwirt als Alternativtermin auch Ende September an. Den Termin habe er aber wegen des Oktoberfestes in München gleich verworfen. "Sollte die Wiesn tatsächlich stattfinden, brauchen wir in Mammendorf kein Volksfest. Da kommen dann höchstens noch ein paar Leute, um einen Absacker zu trinken", erklärte der Volksfestreferent. Für Bürgermeister Heckl hätte es auch keinen Sinn, wie Fürstenfeldbruck das Volksfest im Oktober zu planen, denn "wenn man den Biergarten nicht nutzen kann, weil es zu kalt ist, macht ein Volksfestbesuch keinen Spaß".

© SZ vom 19.03.2021 / mann
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema