bedeckt München
vgwortpixel

Mammendorf/München:Verbesserter Takt

S-Bahn Olching

Mehr Stopps in Olching verspricht die Bahn.

(Foto: Günther Reger)

Auf den Linien S 3 und S 8 sollen von Montag an mehr Züge fahren

Schrittweise soll die S 3 von Mammendorf nach Holzkirchen im Berufsverkehr wieder im Zehn-Minuten-Takt fahren. Das teilt Kathrin Kratzer, Sprecherin der S-Bahn München, mit. Von Montag, 21. Oktober, an ist demnach der Einsatz von vorerst zwölf Verstärkerzügen geplant, fünf sollen morgens und sieben nachmittags beziehungsweise abends eingesetzt werden. Laut Heiko Büttner, Vorsitzender der Geschäftsleitung der S-Bahn München, ist es sinnvoll, auf der Linie der S 3 mit der Taktverstärkung zu beginnen. "Der Ausfall der Züge des Zehn-Minuten-Takts betrifft hier gleich zwei Streckenäste. Auch liegen entlang der Strecke zahlreiche große Schulstandorte", sagt Büttner. Im Landkreis gibt es entlang der S 3 Schulen in Gröbenzell, Olching, Maisach und Mammendorf.

Ab Mitte November sollen auch auf der Strecke der S 8 zwischen Herrsching und dem Flughafen München Taktverstärker fahren. Dafür werden zusätzliche Fahrzeuge und weitere Mitarbeiter aus anderen Regionen eingesetzt. "Wir streben an, im Dezember wieder zum Regelfahrplan zurückzukehren", sagt Büttner.

Eine Taskforce der S-Bahn München sei für Verbesserungsmaßnahmen zuständig. Der DB-Verbund und andere Regionen würden die Taskforce mit Fahrzeugen unterstützen. Von Ende Oktober an sollen vier Züge der Baureihe ET 425 aus dem Jahr 1999 unterwegs sein. Zudem wolle man S-Bahn-Züge der Reihe ET 420 umbauen. Diese wurden erstmals 1972 eingesetzt und sollen als Ersatzfahrzeuge fungieren.