Mammendorf Heizungsbrand in Mehrzweckhalle

Weil ein Bauhofmitarbeiter am Freitagmorgen zufällig auf eine starke Rauchentwicklung in der Mehrzweckhalle aufmerksam geworden ist, hat er Schlimmeres verhindern können. Beim Winterdienst auf dem Schulparkplatz war dem Mann der Hausalarm aufgefallen. Er holte den Hausmeister zu Hilfe, der sofort die Feuerwehr alarmierte. Der Qualm, der sich bereits in der Halle ausgebreitet hatte, drang aus dem Heizungsraum des Gebäudes. Atemschutztrupps stellten im Heizungsraum einen Schwelbrand fest, der sofort gelöscht werden konnte. Während des Brandes war auch Ammoniak ausgetreten, das als Kältemittel bei Wärmepumpen verwendet wird. Ammoniak ist ein Atemgift mit Reiz- und Ätzwirkung. Glücklicherweise konnten die Feuerwehrleute das Leck abdichten. Das komplette Gebäude, in dem auch Behelfsklassenzimmer untergebracht sind, wurde anschließend mit Hochdrucklüfter entraucht und belüftet. Bürgermeister Josef Heckl teilt mit, dass noch am Freitag eine Notheizung in der Halle installiert wurde. Die Halle bleibt trotz des Brandes und trotz der vielen landkreisweiten Sperrungen aufgrund der Schneemassen in Betrieb.