bedeckt München 25°

Mammendorf/Egenhofen:Neuer Leiter für VG Mammendorf

Robert Köll wechselt als Amtleiter von Egenhofen nach Mammendorf.

(Foto: oh)

Robert Köll kommt aus der Gemeinde Egenhofen

Die Verwaltungsgemeinschaft Mammendorf (VG) bekommt einen neuen Geschäftsleiter. Robert Köll, Amtsleiter und Kämmerer in der Gemeinde Egenhofen, wird am 1. Juli nach Mammendorf wechseln und dort seine Arbeit als Leiter der VG-Verwaltung aufnehmen. Der 56-jährige Verwaltungsangestellte hatte sich in Egenhofen für die Bürgervereinigung Gesamtgemeinde Egenhofen (BGE) um das Bürgermeisteramt beworben, war jedoch Martin Obermeier von der Wählergruppe Neue Liste Egenhofen (NLE) unterlegen. "Die Wähler haben anders entschieden. Ich hielt es daraufhin für angebracht, mich nach einer neuen Tätigkeit umzusehen", sagt Köll. Der VG-Posten ist seit einigen Monaten vakant. Der bisherige Amtsinhaber Bernhard Frank hatte nach vier Jahren aus persönlichen Gründen seinen Posten im Mammendorfer Rathaus aufgegeben und ist seit 1. April in der Verwaltung der Gemeinde Affing (Kreis Aichach-Friedberg) als Amtsleiter tätig.

Robert Köll, in München geboren und in Maisach aufgewachsen, freut sich auf seinen neuen Aufgabenbereich, in dem er in leitender Position Verwaltungsverantwortung für die acht VG-Kommunen trägt und als Berater den Bürgermeistern in Verwaltungs- und Rechtsfragen zur Seite steht: "Für mich ist der Aufgabenbereich eine neue Herausforderung. Zuständigkeiten, die ich bisher hatte, fallen weg. Dafür kommen neue Aufgaben auf mich zu." Köll, der gerne liest und Golf spielt, kennt Mammendorfs Bürgermeister und VG-Chef Josef Heckl schon aus gemeinsamen Maisacher Tagen. Nach der Ausbildung zum Verwaltungsfachmann war Köll von 1979 bis 2003 in Maisach als Bauamtsleiter beschäftigt, und Heckl war dort Kämmerer. Nach einer kurzen Tätigkeit als Bauamtsleiter in der Gemeinde Oberschleißheim war Köll Anfang 2004 dann nach Egenhofen zu Bürgermeister Josef Nefele gewechselt.

© SZ vom 14.05.2020

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite